Kreisverkehr B 27/Holzstraße: Gemeinde Offenau

Direktzum Inhalt springen,zur Suchseite,zum Inhaltsverzeichnis,zur Barrierefreiheitserklärung,eine Barriere melden,

Diese Website benötigt einen Cookie zur Darstellung externer Inhalte

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir einwilligungspflichtige externe Dienste und geben dadurch Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Essentiell
 

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

Die Cookies mit dem Präfix hwdatenschutz_cookie_ werden verwendet, um Ihre Auswahl aller auswählbaren Cookies zu speichern. Die essentiellen Cookies werden automatisch auf 1 gesetzt, da sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass die entsprechende Funktion bei Bedarf geladen wird.

Das Cookie namens hwdatenschutz_cookie_approved speichert den aktuellen Zustimmungsstatus des Cookie-Banners. Sollte es ein Update der Website geben, das Aspekte der Cookies verändert, würde dies zu einer Versionsdiskrepanz im Cookie-Banner führen. Folglich werden Sie aufgefordert, Ihre Zustimmung zu überprüfen und erneut zu erteilen.

Alle hwdatenschutz_cookie_ haben eine Bestandsdauer von einem Monat und laufen nach diesem Zeitraum ab.

Bei jedem Dienst ist das entsprechende Cookie hwdatenschutz_cookie_ aufgeführt, um zu erkennen, welches Cookie welchen Dienst ermöglicht.

 
Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Offenau
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald die Sitzung beendet ist.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies
 

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

 
  • hwdatenschutz_cookie_powermail
  • fe_typo_user
FaxnummerTermin buchen
Natur
Offenau
Kirche

Rundum informiert: der neue Kreisverkehr an der Kreuzung B 27 / Holzstraße

Der neue Kreisverkehr vor dem Offenauer Rathaus kommt. Bereits ab Mitte September soll er den Verkehr an der Kreuzung B 27/Holzstraße regeln. Der Zeitplan für den 30 Meter im Durchmesser zählenden Kreisel ist eng getaket. Mit Beginn der Sommerferien gehen auch die Bauarbeiten los, und die Offenauer Ortsdurchfahrt der B 27 wird zwischen der Wimpfener Kreuzung und dem Knotenpunkt L 528 an der Schleuse Gundelsheim bzw. zwischen Mörike- und Neckarstraße für den Verkehr gesperrt.

Um von den Arbeiten am neuen Kreisverkehr nicht zu überrollt werden, stehen hier der Zeitplan und eine Kurzbeschreibung der Maßnahme in Stichworten.

Wer baut?

Das Regierungspräsidium Stuttgart plant im Auftrag des Bundes den Umbau der lichtsignalgeregelten Kreuzung im Zuge der B 27 in Offenau.

Was wird gebaut?

  • Kreisverkehr an der Kreuzung B 27 / Holzstraße (vor dem Rathaus Offenau)
  • Durchmesser: 30 Meter
  • Innenring aus Beton
  • drei Zebrastreifen für Fußgänger in Haupt-, östlicher Holz- und Jagstfelder Straße. Westlicher Arm der Holzstraße (Richtung Neckar) kann nicht mehr direkt überquert werden.
  • neuer Fahrbahnbelag (Asphalt) auf der Ortsdurchfahrt zwischen Mörikestraße und Holzstraße sowie nach Abzweigung Bachenauer Straße bis Esso-Tankstelle Gundelsheim

Weshalb wird gebaut?

Erhöhung der Verkehrssicherheit, Verflüssigung des Verkehrs und Vermeidung von Rückstau

Hintergrund: Ist die Kreiselidee vor dem Rathaus neu?

Drei Kreisverkehrsplätze enthält das „Ganzheitliche Verkehrskonzept“ der Gemeinde. Das Bündel loser Maßnahmen, zu dem u.a. Lärmschutzwände und Querungshilfen gehören, schnürte der Offenauer Gemeinderat vor mehr als zehn Jahren, um die Situation an und auf der Ortsdurchfahrt der B 27 für Anlieger und Verkehrsteilnehmer erträglicher zu machen. Auch im Lärmaktionsplan der Gemeinde (Umsetzung von EU-Recht) sind die Kreisel vorgesehen. Kreisverkehr Nr. 1 am südlichen Offenauer Ortseingang zwischen den Gewerbegebieten Talweg und Unter der Kaiserpfalz wurde 2015 gebaut. Die Vereinbarung für den neuen Kreisverkehr an der Holzstraße mit der Bundesrepublik Deutschland als Trägerin der Straßenbaulast für die B 27 unterzeichneten die Mitglieder des Gemeinderats im vergangenen Juli.

Wann wird gebaut? Wie lange dauert es?

Phase 1: Voraussichtlich ab 1. Juli

Was? Abtrennung und Sperrung der beiden Arme der Holzstraße

Wie lange? voraussichtlich bis zum Ende der Sommerferien

Phase 2: Voraussichtlich ab 25. Juli (Beginn bis Ende der Sommerferien) - Zwei Pakete

Maßnahmenpaket 1: Voraussichtlich ab 25. Juli (Beginn bis Ende der Sommerferien)

Was? Sperrung der Kreuzung B 27 /Holzstraße

Wo? Mörikestraße (nach Abzweigung, d.h. Zufahrt frei) bis Holzstraße (frei für Anlieger) + Kreuzungsbereich bis ungefähr Höhe Getränkehandel (Geschäft bleibt erreichbar)

Wie lange? Voraussichtlich bis zum Ende der Sommerferien

 

Maßnahmenpaket 2: Voraussichtlich ab 29. Juli bis 10. August

Was? Asphaltarbeiten (neuer Fahrbahnbelag auf der B 27)

Wo? Abschnitt Mörikestraße (nach Abzweigung, d.h. Zufahrt frei) bis Holzstraße + Einmündung Bachenauer Straße bis Esso-Tankstelle Gundelsheim

Wie lange? voraussichtlich bis 10. August

Wer kommt wie wohin?

  • Ortsgebiet ist für Anlieger zu erreichen
  • Firmen im Talweg aus Fahrtrichtung Bad Friedrichshall und Esso-Tankstelle (mit Ausnahme der Belagsarbeiten während der ersten beiden Sommerferienwochen) bleiben über Kreisverkehr Talweg zu erreichen
  • Ortsmitte grundsätzlich erreichbar für Pkw und Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen über innerörtliche Strecken
  • Überquerung der Offenauer Ortsdurchfahrt während Bauzeit für Fußgänger grundsätzlich möglich durch mobile Fußgängerampeln

Wie wird beschildert?

  • großräumige Umleitung für überörtlichen Verkehr um Offenau herum, erste Hinweisschilder stehen z.B. aus nördlicher Fahrtrichtung bereits am Mosbacher Kreuz
  • Sackgasse an Wimpfener Kreuzung L 1100/B 27 mit Zusatz „Anlieger frei bis Baustelle“
  • am Kreisverkehr Gässlesweg (K 2030, Ortseingang aus Richtung Duttenberg) mit Zusatz „Anlieger frei bis Baustelle“
  • am Kreisverkehr L 528 (Schleuse Gundelsheim/Esso-Tankstelle) mit Zusatz „Anlieger frei bis Baustelle“
  • Zusatzschilder können sich je nach Bauphase ändern, z.B. für die Zeit der Arbeiten am neuen Fahrbahnbelag

Weiteres Wissenswertes rund um den Kreisverkehr B 27 / Holzstraße

Warum hat der neue Kreisverkehr einen Innenring aus Beton?

Leicht aus der Mitte der B 27 und nach Osten in Richtung Rathaus verschoben wird der neue Kreisverkehr gebaut. Der leicht erhöhte Innenring aus Beton hilft Pkws, die den Kreisel von Norden nach Süden auf der Offenauer Ortsdurchfahrt passieren, die Kurve gut zu halten. Lkw mit ihren größeren Reifen können den rund vier Zentimeter hohen Rand bei Bedarf ohne Schwierigkeiten streifen.

Kommt der Flüsterasphalt?

Klassischer Asphalt ist der neue und alte Belag für die beiden Abschnitte der Offenauer Ortsdurchfahrt, die während der Bauarbeiten am neuen Kreisverkehr vor dem Rathaus durch das zuständige Regierungspräsidium Stuttgart gleich mitausgeführt werden. Eine Flüssigasphaltmischung, die für Bundesstraßen mit ihren besonderen Belastungen auch durch den Schwerverkehr zugelassen ist, gibt es zurzeit nicht.

Was machen Radfahrer während der Bauarbeiten?

Der neue Kreisverkehr verändert nicht die Führung des Radwegs am Offenauer Rathaus. Während der Bauarbeiten kann es allerdings vorkommen, dass Radler dort absteigen müssen. Später verbinden eine Rampe (Barrierefreiheit) und eine Treppe den leicht höher liegenden Rathausvorplatz mit dem östlichen Arm der Holzstraße.