Sie sind hier: Rathaus » Streuobstwiesen-Börse

Angebote / Gesuche

Schnittkurse des LEV

Foto: Uschi Dreiucker / Pixelio.de

Der Landschaftserhaltungsverband für den Landkreis Heilbronn bietetauch in diesem Winter wieder Schnittkurse an:
26.1.2019 Neudenau-Herbolzheim
2.2.2019 Eppingen-Mühlbach
9.2.2019 Ilsfeld
23.02.2019 Bad Friedrichshall
9.3.2019 Nordheim
Unter Anleitung erfahrener Fachwarte für Obst und Garten lernen die Teilnehmenden die Praxis des Obstbaumschnitts kennen und bekommen dabei auch Gelegenheit, das Gelernte direkt umzusetzen. Hierzu sollte falls vorhanden geeignetes Schnittwerkzeug wie Teleskopsägen, Astscheren und Handscheren mitgebracht werden. Des Weiteren sind wetterfeste Kleidung und stabiles, wasserfestes Schuhwerk vonnöten, da die Kurse bei jeder Witterung stattfinden. In der Mittags-pause wird allerdings in der Regel die Möglichkeit gegeben sein, sich aufzuwärmen.

Die Kursgebühr für die jeweils ganztägigen Veranstaltungen (9 – 16 Uhr) beläuft sich auf 20 Euro, pro Kurs können maximal 20 Personen teilnehmen.

Anmeldung und Infos: Landschaftserhaltungsverband für den Landkreis Heilbronn e.V. - Telefon: 07131/994-299, Fax: 07131/994-83299. -  E-Mail: LEV(at)landratsamt-heilbronn.de

eingestellt: 7.12.2018

Streuobstwiesen-Börse

Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Sie suchen eine Streuobstwiese oder auch nur einen einzelnen Baum, um den Sie sich das ganze Jahr hindurch bis zur Ernte kümmern können? Besitzen Sie eine Streuobstwiese, können sie aber nicht pflegen? Oder es fehlt Ihnen die Zeit, Ihr Obst zu ernten? Dann sind Sie hier genau richtig.

Obstbäume stellen einen wichtigen Lebensraum für Pflanzen und Tiere dar. Ihre Früchte bieten Nahrung und auch das Auge isst im Frühling bei der Betrachtung der blühenden Bäume mit und kann sich im Herbst an den in warmen Rottönen schimmernden Blättern nicht satt sehen.

Leider werden immer mehr Obstbäume nicht mehr geschnitten oder abgeerntet, sei es, weil die Eigentümer keine Zeit haben, sei es, weil sie es gesundheitlich nicht mehr schaffen. Jährlich verderben so tonnenweise wertvolle Lebensmittel. Genau diese Produkte werden dann aber im Supermarkt teuer eingekauft, obwohl sie oftmals stark mit Spritzmitteln behandelt wurden.

Die Gemeinde Offenau organisiert seit einigen Jahren eine Streuobstwiesen-Börse. Wenn es einem Eigentümer nicht mehr möglich ist, sich um seine Wiese bzw. seinen Baum zu kümmern, kann er sie bzw. ihn dort interessierten Nutzern zur Pflege mit anschließender Ernte anbieten.

Wichtig dabei ist, dass die Wiese bzw. das Grundstück, auf dem der Baum steht, im Außenbereich der Gemeinde liegt, und nicht Teil eines Hausgartens ist.

Nummernschild Sie haben Sorgen im Bezug auf das Ernten am richtigen Baum? Das ist kein Problem! Denn auf Ihren Wunsch bringen wir am jeweiligen Baum gern ein Schild mit einer Nummer an.

Ihr Angebot wird, nachdem Sie es im Bürgerbüro im Rathaus abgegeben haben, hier auf der Homepage und im Amtsblatt der Gemeinde veröffentlicht. Wir nennen dabei allerdings keine Namen, sondern schreiben lediglich, ob es sich um eine Wiese oder einen einzelnen Obstbaum handelt und in welchem Teil des Gemeindegebiets sie bzw. er liegt.

Börse Wenn Sie, auf Offenauer Gemarkung, eine Streuobstwiese / einen Obstbaum anbieten möchten oder eine/einen suchen, füllen Sie bitte einfach das entsprechende Formular aus und senden Sie es – im Brief auf dem klassischen Postweg, als Scan per Mail oder per Fax an uns zurück.

Wir sichten die Angebote und stellen dann den Kontakt zwischen Ihnen als Anbieter und den Interessenten her; die Einzelheiten der Nutzung handeln Sie dann bitte selbst aus. Wir machen Sie allerdings darauf aufmerksam, dass die Bereitstellung von Obstbaumgrundstücken zur Ernte unter Ausschluss der persönlichen Haftung des Grundstückseigentümers und auf eigene Verantwortung der Obstabnehmer erfolgt.

Helfen Sie mit. Gemeinsam können wir die Streuobstwiesen, die so prägend für unsere Landschaft sind, erhalten.

Ihr Ansprechpartner im Rathaus Offenau:
Nadine Herwerth-Gajer
Fachbereich Bürgerservice
Fon: 07136 95 40 19
E-Mail: nadine.herwerth(at)offenau.de bzw. post(at)offenau.de

 

aktualisiert: 14.9.2018