Sie sind hier: Rathaus » Corona aktuell

Corona-Kontaktverbot mehrsprachig

Grafik: RKB by JMG/Pixelio

Kontaktverbot in der Coronazeit- was bedeutet das? Erläuterung auf Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch, Farsi

eingestellt: 26.3.2020

Trauerfeiern nur noch zu fünft

Foto: Archiv Gemeinde Offenau

Die Einschränkungen des gesellschaftlichen Zusammenlebens im Zusammenhang mit der Corona-Krise betreffen auch die Organisation von Trauerfeiern. Mittlerweile gilt eine Beschränkung von fünf Personen, die entweder in gerade LInie miteinander verwandt sein müssen bzw. in häuslicher Gemeinschaft leben. Untereinander haben die Trauergäste eineinhalb Meter Abstand zueinander zu halten. Ausnahmen vom Mindestabstand sind nur bei hilfebedürftigen Personen zulässig. Weiter

aktualisiert: 3.4.2020
eingestellt: 23.3.2020

Corona-Informationen für Unternehmen

Foto: Pixabay

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg hat eine Corona-Hotline für Unternehmen eingerichtet. Hier können Sie sich von Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr auch zu finanziellen Hilfen für Ihren Betrieb informieren: Tel. 0800 40 200 88 (gebührenfrei) Die Spezialisten sind auch per Mail erreichbar: Informationen zur Corona-Verordnung: coronaverordnung@wm.bwl.de Informationen zur Soforthilfe Corona: finanzierungen@wm.bwl.de

Mehr Informationen

Merkblatt für Unternehmen zu den Auswirkungen des Coronavirus

Förderprogramm "Soforthilfe Corona" des Wirtschaftsmininisteriums von Baden-Württemberg

Weitere Infos des Wirtschaftsminiserums für Unternehmen

 

Viele Hinweise finden sich auf der Corona-Seite der Wirtschaftsförderung für den Raum Heilbronn.

aktualisiert: 31.3.2020
eingestellt: 24.3.2020

Weitere Corona-Informationen im Netz

Foto: Wichan Yodsawai/Pixabay

Landratsamt Heilbronn

Staatsministerium von Baden-Württemberg

Robert-Koch-Institut

(Hinweis: Diese Liste mit Weiterleitungen ist keine abschließende Aufzählung, sondern ein Angebot.)

eingestellt: 20.3.2020

Recyclinghofbesuch verschieben

Weiterhin geöffnet in der Corona-Krise bleiben die Recyclinghöfe, Häckselplätze und Deponien im Landkreis. Um größere Besucheransammlungen zu vermeiden, wird die Zahl der Anlieferer zeitweise reguliert. Dies führt zu Wartezeiten. Der Abfallwirtschaftsbetrieb ruft deshalb dazu, die Sammelstellen nur in wirklich dringenden Fällen wie bspw. bei einer Haushaltsauflösung zu besuchen. Durch die derzeitige Lage kann es jederzeit zu kurzfristigen Änderungen kommen. Das Landratsamt empfiehlt deshalb, sich vor einem geplanten Besuch immer auf der Homepage des Landkreises über den aktuellen Stand zu informieren (www.landkreis-heilbronn.de/aktuelles-awb)

aktualisiert: 26.3.2020
eingestellt: 19.3.2020

Betrieb von Gaststätten untersagt

Foto: Gerd Altmann/Pixelio.de

Die Landeseregierung hat ihre Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2, kurz Corona-Verodnung, geändert. Ab dem 21. März müssen Restaurants und Gaststätten in Baden-Württemberg geschlossen bleiben. Essen zum Mitnehmen und auf Bestellung soll weiterhin möglich sein. Ebenfalls schließen müssen Frisöre.

aktualisiert: 21.3.2020

Recyclinghofbesuch verschieben

Weiterhin geöffnet in der Corona-Krise bleiben die Recyclinghöfe im Landkreis. Um größere Besucheransammlungen zu vermeiden, wird die Zahl der Anlieferer zeitweise reguliert. Dies führt zu Wartezeiten. Der Abfallwirtschaftsbetrieb ruft deshalb dazu, die Sammelstellen nur in wirklich dringenden Fällen wie bspw. bei einer Haushaltsauflösung zu besuchen.

eingestellt: 19.3.2020

Spielplätze gesperrt

Die Gemeinde Offenau sperrt im Sinne der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung, CoronaVO) vom 17. März 2020 alle Spielplätze einschließlich der Boule-Anlage.

eingestellt: 18.3.2020

Sportbetrieb eingestellt

Aufgrund der dynamischen Entwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus stellt die Gemeinde Offenau den Sportbetrieb in ihrer Turnhalle ab sofort bis einschließlich 19. April ein.

eingestellt: 13.3.2020

Celtic Folk mit Cara

A B G E S A G T

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Gekaufte Karten können im Rathaus Offenau zurückgegeben werden, sobald das Rathaus wieder geöffnet hat (voraussichtlich ab 20. April)

aktualisiert: 16.3.3030
eingstellt: 13.3.2020

Information zum aktuellen Stand des Coronavirus im Landkreis Heilbronn

Foto: Pixabay

Telegym 2.0

Foto: ArtCoreStudios/Pixabay

Zwischen Unterricht am eigenen Schreibtisch im Kinderzimmer und Homeoffice zu kurz kommt in der Coronazeit die Bewegung. Das findet zumindest die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann. So entstand die Idee zu einem digitalen Sportangebot. Unter dem Slogan „Mach mit – bleib fit!“ soll die Sportstunde auf diese Weise nach Hause zu den Schülerinnen und Schülern kommen, auf spielerische Art sowie unter Anleitung einer Sportlehrkraft und prominenten Sportlerinnen und Sportlern. Auch Eltern und Geschwister sind zum Mitmachen eingeladen. Gedreht wurden die Videoclips in den verschiedenen Wohnlandschaften eines Möbelhauses, Ein Blick hinter die Kulissen gewährt der Making-of-Film auf https://km-bw.de/Mach+mit+bleib+fit

eingestellt: 3.4.2020

 

 

Corona kompakt

Grafik: Pixabay

Behördliche Anordnungen zur Ausbreitung des Corona-Virus der Landesregierung von Baden-Württemberg bzw. des Landratsamts Heilbronn (Stand: 30.3.2020)

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO) vom 17. März 2020 (nichtamtliche konsolidierte Fassung nach Erlass der Dritten Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Verordnung vom 28. März 2020 (notverkündet gemäß § 4 des Verkündungsgesetzes und abrufbar unter www.baden-wuerttemberg.de/corona-verordnung)

Verordnung des Kultusministeriums über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 im Bereich von Gottesdiensten und weiteren religiösen Veranstaltungen und Zusammenkünften
vom 2. April 2020

Amtliche Bekanntmachung des Landkreises Heilbronn:
Allgemeinverfügung über die häusliche Absonderung von Personen, die mit dem neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 infiziert sind und deren Kontaktpersonen zur Eindämmung und zum Schutz vor der Verbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 vom 26. März 2020

aktualisiert: 3.4.2020

Geänderte Corona-Verodnung - Welche Geschäfte müssen schließen?

Foto: S. Hofschlaeger/Pixelio.de

Das Wirtschaftsministerium von Baden-Württemberg hat Auslegungshilfen zur Schließung von Einrichtungen und Ladengeschäften auf Grund der Corona-Verordnung des Landeseregierung veröffentlicht.

Die Liste wird von der Landesregierung kontinuierlich aktualisiert und ergänzt. Sie steht auf der Website des Wirtschaftsministeriums zum Download bereit.

aktualisiert: 23.3.2020

Corona-Verordnung erweitert Elternkreis bei Kinderbetreuung

Foto: Archiv Gemeinde Offenau

Die verschiedenen Neufassungen der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2, kurz Corona-Verordnung (CoronaVO) haben Stück für Stück den Kreis der Eltern erweitert, die Anspruch auf eine Betreuung ihrer Kinder haben, weil sie in Berufen der sogenannten kritischen Infrastruktur arbeiten (vgl. § 1 Abs. 4). 

Eltern, die beide in einem der in § 1 Abs 6 genannten Tätigkeiten arbeiten und deren Kinder die Offenauer Grundschule bzw. die Kindergärten in der Gemeinde besuchen, können sich an die Grundschule Offenau, Telefon 07136 95 40 31 bzw. an die beiden Kindergärten Arche Noah, Telefon 07136  97 06 33 und St. Anna, Telefon 07136 74 47 wenden und füllen dazu diesen Fragebogen aus.

aktualisiert: 3.4.2020
eingestellt: 17.3.2020

Weitere Einschränkungen durch Corona-Virus

Foto: Gerd Altmann/Pixabay

Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen (Corona-Verordnung) angepasst. Die neuen Regelungen gelten ab Mittwoch, 18. März. Einrichtungen und Geschäfte werden in großem Umfang geschlossen, um die weitere Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Informationen zum aktuellen Stand bei der Ausbreitung des Virus und Maßnahmen, diese Geschwindigkeit zu verlangsamen, gibt es im Internet, neben dem Auftritt des Robert-Koch-Instituts unter anderem auf der Sonderseite des Staatsministeriums "Aktuelle Infos zu Corona in Baden-Württemberg".

eingestellt: 18.3.2020

Öffentliche Gebäude geschlossen, Veranstaltungen abgesagt

Foto: Pixabay

Liebe Leserin, lieber Leser,

wegen der dynamischen Entwicklung bei der Ausbreitung des Corona-Virus schließt die Gemeinde Offenau ab sofort alle öffentlichen Gebäude bis vorerst einschließlich Sonntag, 19. April. Dazu gehören Rathaus, Kulturforum Saline, die Grundschule mit Multifunktionsgebäude, dem Vereins- sowie Vhs-Raum, Bücherei und Sporthalle. Sämtlicher sportlicher Spielbetrieb (Übungsstunden und Wettkampfveranstaltungen) ist damit eingestellt.

Für Kinder an der Offenauer Grundschule, deren Eltern in Berufen der sogenannten kritischen Infrastruktur arbeiten, wird während der von der Landesregierung angeordneten Schulschließung eine Notbetreuung eingerichtet. Die Eltern erhalten dazu einen Fragebogen über die Schule.

Die Gemeindeverwaltung bittet alle Einwohner, bei Anliegen zunächst per Telefon im Rathaus nachzufragen, viele Fragen können bereits so beantwortet werden. Für dringende Fälle müssen Termine vereinbart werden.

Weiterhin unterwegs ist das Team des Offenauer Gemeindebauhofs. Damit dies in dieser besonderen Zeit der Einschränkungen auch so bleiben kann, bitte die Gemeindeverwaltung darum, die Kollegen nur in besonders dringenden Fällen anzusprechen und dabei Abstand zu halten.

Die Gemeinde Offenau sagt ihr für Freitag, 20. März, geplantes Konzert der Celtic Folk-Band "Cara" ab. Bereits gekaufte Karten werden zurückgenommen, sobald das Rathaus wieder geöffnet hat (voraussichtlich ab 20. April). Ein Nachholtermin ist geplant, ein genaues Datum stand bei Redaktionsschluss jedoch noch nicht fest.

Ebenfalls abgesagt ist die Gemeinderatssitzung am Dienstag, 17. März, 20 Uhr sowie die in ihrem Vorfeld geplante Begehung der Offenauer Sporthalle.

Auch bei der Vhs Unterland finden ab Montag, 16. März, bis einschließlich Sonntag, 19. April, keine Kurse und Veranstaltungen statt.

Veranstaltungen über 100 Personen sind per Allgemeinverfügung des Landkreises Heilbronn bis vorerst 19. April untersagt.

Veranstaltungen mit weniger als 100 Teilnehmern müssen von der Ortspolizeibehörde (Gemeindeverwaltung) genehmigt werden. Um eine Genehmigung zu erhalten, muss ein wichtiger Grund vorliegen.

Die Gemeindeverwaltung bittet Trauerfamilien eindringlich, auch bei Beerdigungen die Allgemeinverfügung zu beachten und die Trauergemeinde auf Angehörige im engsten Kreis zu beschränken.

Über Veranstaltungen kirchlicher Gruppen sowie anderer Offenauer Gruppen beziehungsweise Absagen und Terminverschiebungen informieren die entsprechenden Rubriken im Offenauer Amtsblatt.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis in dieser besonderen, uns allen in ihrem Ausmaß bislang unbekannten und ungewohnten Situation.

Ihre Gemeindeverwaltung

Aus der Rubrik "Aktuelles", Eintrag vom 16.3.2020