Sie sind hier: Rathaus » Corona aktuell

Corona im Überblick

Foto: Michael Schwarzenberger/Pixabay

Eine Übersicht aller gültigen und aktuellen Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg bietet der folgende Link auf die Internetseiten des Staatsministeriums für Baden-Württemberg.

eingestellt: 3.6.2020

Selbsteinschätzung zum Infektionsrisiko

Wie weiter machen, wenn man Kontakt hatte zu jemandem, der positiv auf Covid-19 getestet wurde? Eine Grafik des Landratsamts Heilbronn gibt eine Hilfestellung. Schaubild

aktualisiert: 30.11.2020
eingestellt: 14.4.2020

Weitere Corona-Informationen im Netz

Foto: Wichan Yodsawai/Pixabay

Landratsamt Heilbronn

Staatsministerium von Baden-Württemberg

Robert-Koch-Institut

(Hinweis: Diese Liste mit Weiterleitungen ist keine abschließende Aufzählung, sondern ein Angebot.)

aktualisiert: 16.4.2020
eingestellt: 20.3.2020

Corona-Informationen für Unternehmen

Foto: Pixabay

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg hat eine Corona-Hotline für Unternehmen eingerichtet. Hier können Sie sich von Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr auch zu finanziellen Hilfen für Ihren Betrieb informieren: Tel. 0800 40 200 88 (gebührenfrei)

Die Spezialisten sind auch per Mail erreichbar:

Informationen zur Corona-Verordnung: coronaverordnung(at)wm.bwl.de

Informationen zur Soforthilfe Corona: finanzierungen(at)wm.bwl.de

Förderprogramm "Soforthilfe Corona" des Wirtschaftsmininisteriums von Baden-Württemberg

Weitere Infos des Wirtschaftsminiserums für Unternehmen

 

Viele Hinweise finden sich auf der Corona-Seite der Wirtschaftsförderung für den Raum Heilbronn.

aktualisiert: 16.6.2020
eingestellt: 24.3.2020

Recyclinghofbesuch verschieben

Weiterhin geöffnet in der Corona-Krise bleiben die Recyclinghöfe, Häckselplätze und Deponien im Landkreis. Um größere Besucheransammlungen zu vermeiden, wird die Zahl der Anlieferer zeitweise reguliert. Dies führt zu Wartezeiten. Der Abfallwirtschaftsbetrieb ruft deshalb dazu, die Sammelstellen nur in wirklich dringenden Fällen wie bspw. bei einer Haushaltsauflösung zu besuchen. Durch die derzeitige Lage kann es jederzeit zu kurzfristigen Änderungen kommen. Das Landratsamt empfiehlt deshalb, sich vor einem geplanten Besuch immer auf der Homepage des Landkreises über den aktuellen Stand zu informieren (www.landkreis-heilbronn.de/aktuelles-awb)

aktualisiert: 26.3.2020
eingestellt: 19.3.2020

Gemeinsam gegen Corona im Dezember: Was ist neu?

Weiter auf hohem Niveau bleiben die Corona-Infektionszahlen in Deutschland. Bund und Länder haben sich deshalb darauf geeinigt, die für den November 2020 getroffenen Maßnahmen zu verlängern und nachtzuschärfen. Einen ersten Überblick, was im Dezember gelten soll und welche Ausnahmen an Weihnachten und zu Silvester möglich gemacht werden sollen, gibt diese Grafik des Staatsministeriums von Baden-Württemberg. Einzelheiten regelt seit dem 1. Dezember die neue Corona-Verordnung des Landes.

aktualisiert: 1.12.2020
eingestellt: 30.11.2020

Neue Corona-Verordnung Absonderung in Kraft

Grafik: Staatsministerium Baden-Württemberg
Grafik: Staatsministerium Baden-Württemberg

Seit Samstag, 28. November 2020, gilt in Baden-Württemberg die neue Corona-Verordnung Absonderung. Danach müssen sich Personen, die mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind oder sein könnten – das sind Krankheitsverdächtige, positiv getestete Personen und deren Haushaltsangehörige sowie die jeweiligen engen Kontaktpersonen der Kategorie I – zum Schutz ihrer Mitmenschen in häusliche Quarantäne begeben. Betroffene müssen sich also sofort und ohne Umwege nach Hause oder in eine andere geeignete Unterkunft begeben und dort möglichst keinen Besuch empfangen.

Antworten auf häufige Fragen zur Corona-Verordnung Absonderung bzw. auf ihre Änderungen seit 2. Dezember sind unter

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-quarantaene/ abrufbar

aktualisiert: 3.12.2020
eingestellt: 30.11.2020

Corona-Hotline wieder in Betrieb

Foto: Rainer Sturm/Pixelio.de

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen wieder aufgenommen hat die Corona-Hotline des Landratsamts Heilbronn. Alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises können sich unter Rufnummer 07131 994-5012 über allgemeine Fragen zur Infektionen mit dem Virus, dem Krankheitsbild und Quarantänemaßnahmen informieren.

Ansprechpartner zu Einzelfällen ist jedoch der jeweilige Hausarzt sowie außerhalb von dessen Praxiszeiten der ärztliche Bereitschaftsdiensts unter der Nummer 116 117.

Erreichbar ist die Corona-Hotline
montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr
                        und von 13.30 bis 16 Uhr

sowie

am Wochenende      von 12 bis 15 Uhr.

Fragen zu den Corona-Verordnungen, wie beispielsweise Feierlichkeiten oder zur Rückkehr aus einem Risikogebiet, beantworten die Ordnungsämter der Rathäuser im jeweiligen Wohnort.

eingestellt: 26.10.2020

 

 

Pandemiestufe 3

Foto/Grafik: Pete Linforth/Pixabay

In Baden-Württemberg gilt seit dem 19. Oktober die Pandemiewarnstufe 3. Was bedeutet dies bei der Eindämmung des Coronavirus? Hier geht's weiter zur Internetseite des Staatsministeriums

Corona-Verordnung bis 30. September verlängert

Foto: Pixabay

Verlängert hat die Landesregierung die Geltungsdauer ihrer Corona-Verordnung bis zum 30. September 2020. Gleichzeit mit der Verlängerung gelten ab dem 6. August auch einige neue Regeln. 

So muss ab dem 14. September an weiterführenden Schulen, beruflichen Schulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren außerhalb der Unterrichtsräume eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss auch auf allen Großmärkten, Wochenmärkten, Spezial- und Jahrmärkten, die in geschlossenen Räumen stattfinden, getragen werden. 

Weitere Änderungen gibt es bei der Datenverarbeitung.

Mehr Infos

eingestellt: 7.8.2020

Corona-Hotline bleibt vorerst stumm

Foto: Rainer STurm/Pixelio.de

Da die Zahl der Anrufe stetig zurückgeht, stellt der Landkreis Heilbronn seine Hotline für allgemeine Fragen zum Coronavirus ab Freitag, 17. Juli, ein. Das Landratsamt will den Betrieb bei Bedarf aber jederzeit wieder aufnehmen.

Künftig können sich Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises mit Fragen rund um konkrete Verdachts- oder Krankheitsfälle oder zur Kontaktpersonenermittlung wieder direkt an das Gesundheitsamt des Landkreises unter der Nummer 07131 994-100 wenden. Erreichbar ist das Gesundheitsamt nach Auskunft des Landratsamts von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr sowie von Montag bis Donnerstag zhusätzlich nachmittags zwischen 13.30 und 16 Uhr.

Ansprechpartner für medizinische Fragen sind weiterhin die Hausärzte. Außerhalb der Praxiszeiten ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117 zu erreichen. Weiter

eingestellt: 13.7.2020

Hinweise zu Trauerfeiern ab dem 1. Juli 2020

Foto: Archiv Gemeinde Offenau

Bis zu 100 Personen dürfen auf dem Offenauer Friedhof an einer Trauerfeier teilnehmen.

Sie müssen ihre Namen, Adressen und Kontaktdaten in die dafür bereit liegenden Liste eintragen.

Der Mindestabstand ist gemäß der Corona-Verordnung einzuhalten.

Infizierte, Kontaktpersonen oder Personen, die die typischen Symptome einer Corona-Infektion aufweisen, haben ein Zutritts– und Teilnahmeverbot.

Auch wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung empfohlen.

Die Aussegnungshalle bleibt weiterhin geschlossen.

eingestellt: 2.7.2020

Erreichbarkeit Corona-Hotline und Antworten auf häufig gestellte Fragen

Grafik: Pixabay

Der Landkreis Heilbronn passt die Erreichbarkeit seiner Corona-Hotline an. Ab Montag, 8. Juni, soll die Hotline nach Auskunft des Landratsamts von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr sowie von Montag bis Donnerstag zusätzlich nachmittags zwischen 13:30 und 16 Uhr erreichbar.

Die Corona-Hotline im Landratsamt Heilbronn beantwortet die allgemeinen Fragen der Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises zum Thema Coronavirus. Viele Fragen beschäftigen sich dabei mit den derzeit gültigen Verordnungen. Mit wie vielen Personen kann ich Geburtstag feiern? Ab wann darf der Sportverein wieder trainieren? Was gilt für Schulen und Kindergärten?

Das Staatsministerium von Baden-Württemberg hat Antworten zu diesen und zahlreichen weiteren Fragen auf seiner Internetseite notiert - gegliedert nach Themenbereichen und Alltagssituationen. Diese FAQs gibt es unter www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-fragen-und-antworten/.

Ansprechpartner für medizinische Fragen im Landkreis Heilbronn sind, wie das Landratsamt mitteilt, weiterhin die Hausärzte. Außerhalb der Praxiszeiten ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 zu erreichen.

eingestellt: 4.6.2020

Für Ermittlungen braucht es konkrete Hinweise

Grafik: Marco Lachmann-Anke/Pixabay

Das Geschehen im SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen beschäftigt seit Wochen das Gesundheitsamt des Landratsamtes Heilbronn. Um prüfen zu können, ob gegen Hygienevorschriften verstoßen wurde, ist die Behörde weiter auf konkrete Anhaltspunkte angewiesen. Bislang gibt es nur vage Vorwürfe, die für eine Anzeige nicht ausreichen. Deshalb bittet das Landratsamt um entsprechende Hinweise, damit der Sachverhalt aufgeklärt werden kann. Hier geht's zur Pressemitteilung des Landratsamts Heilbronn

eingestellt: 14.5.2020

Neue Telefonnummern für Corona-Hotline

Foto: Rainer Sturm/Pixelio

Die gemeinsame Hotline der SLK-Kliniken und der Gesundheitsämter der Stadt Heilbronn und des Landkreises Heilbronn ist von Mittwoch, 6. Mai, an nur noch von 8 bis 16 Uhr über die Telefonnummer 07131 – 4933333 erreichbar. Zum letzten Mal ist diese Telefonnummer am Freitag, 8. Mai, besetzt.

Wie Landratsamt und Stadt Heilbronn in einer gemeinsamen Info mitteilen, wird danach der Betrieb der gemeinsamen Hotline eingestellt. Stadt Heilbronn und Landkreis Heilbronn bieten jeweils eine eigene Hotline an.

Weitere Informationen

eingestellt: 6.5.2020

Maskenpflicht ab 27. April

Grafik: Staatsministerium Baden-Württemberg

Wer beim Einkaufen und in Bussen und Bahnen in Baden-Württemberg unterwegs ist, muss ab dem 27. April dabei eine sogenannte „Alltagsmaske“ tragen. Die Einzelheiten regelt die sechste Anpassung der sogenannte Corona-Verordnung des Landes. Danach sind Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr verpflichtet, zum Schutz anderer Personen vor einer Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus
-  im öffentlichen Personennahverkehr
-  an Bahn- und Bussteigen
-  sowie in den Verkaufsräumen von Ladengeschäften und allgemein in Einkaufszentren eine sogenannte „Alltagsmaske“ zu tragen.

Damit sind nicht-medizinische Masken oder eine vergleichbare Bedeckung von Mund und Nase, etwa durch einen Schal oder ein Tuch, gemeint.

Diese Pflicht gilt nicht, wenn das Tragen einer „Alltagsmaske“ aus medizinischen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht zumutbar ist (wie beispielsweise bei einer Asthma-Erkrankung) oder wenn das Tragen einer Maske bedingt durch eine Behinderung nicht möglich ist. Ferner gilt die Maskenpflicht nicht, wenn andere, mindestens gleichwertige bauliche Schutzmaßnahmen (z.B. frontal und seitlich angebrachte Plexiglasscheiben für Kassiererinnen und Kassier) bestehen.

Fragen und Antworten rund um die Maskenpflicht gibt es auf der Homepage des Staatsministeriums von Baden-Württemberg

eingestellt: 27.4.2020

Corona-Verordnung: Welche Geschäfte bleiben zu?

Foto: S. Hofschlaeger/Pixelio.de

Das Wirtschaftsministerium von Baden-Württemberg hat Auslegungshilfen zur Schließung von Einrichtungen und Ladengeschäften auf Grund der Corona-Verordnung des Landeseregierung veröffentlicht.

Die Liste wird von der Landesregierung kontinuierlich aktualisiert und ergänzt. Sie steht auf der Website des Wirtschaftsministeriums zum Download bereit.

aktualisiert: 6.5.2020