Sie sind hier: Rathaus » Asyl und Integration

Sprechstunde fällt aus

Am Dienstag, 29. Mai, fällt die Sprechstunde aus.

Die Vertretung findet in Bad Friedrichshall statt:

Mittwoch, 30. Mai,
10.30 bis 11.30 Uhr

Rathausplatz 7
(neben dem Rathaus und hinter der Schule).

eingestellt: 22.5.2018

Sprechstunde der Integrationsmanagerin

Grafik: JMG/Pixelio.de

Für Migrantinnen und Migranten in Anschlussunterbringung
dienstags 14.30 bis 16.30 Uhr
Bürgertreff am Rathaus (ehemalige Bücherei)
Jagstfelder Straße 1

Fahrradwerkstatt mit neuer Adresse

Foto: Dietmar Meinert/Pixelio.de

Umgezogen vom gläsernen Rathausanbau ins alte Schlachthaus hinter dem Kulturforum Saline (Hauptstraße 8) ist die Fahrradwerkstatt der ehrenamtlichen Asylbegleiter in Offenau. Geöffnet hat die Werkstatt an ihrer neuen Adresse aber zu den alten Öffnungszeiten: donnerstags, 18 Uhr.

aktualisiert: 16.1.2018
eingestellt: 1.9.2017

Über den kulturellen Tellerrand

Foto: Archiv Gemeinde Offenau

Gemütlich beisammensein und gemeinsam etwas unternehmen. Wir schauen buchstäblich über den Tellerrand unser eigenen Kultur. Kochen, basteln und der Integration vor dem Rathaus Farbe und Form geben - im Offenauer Integrationscafé ist vieles möglich. Weiter

Gesucht: Wohnungen für die Anschlussunterbringung

Foto: Bernd Kasper/Pixelio.de

Für mehrere nach Deutschland geflohene Menschen, die im Rahmen der Anschlussunterbringung Offenau zugewiesen werden, sucht die Gemeindeverwaltung Wohnungen. 2018 benötigen im Zuge dieses Verfahrens zehn Migrantinnen und Migranten ein neues Zuhause in der Neckargemeinde.

Über Hinweise und Angebote freut sich die Integrationsbeauftragte im Rathaus Offenau, Sonja Schumm, Telefon 07136 95 40 18, sonja.schumm@offenau.de

eingestellt: 23.4.2018

Sprechstunden für Flüchtlinge in Anschlussunterbringung

Grafik: JMG/Pixelio.de

Der Antrag auf Asyl bewilligt, eine eigene Wohnung gefunden – doch wie geht’s jetzt weiter? Welche Unterlagen braucht das Job Center, wie kann ich auf eigenen Füßen stehen? Arbeit finden, die deutsche Sprache beherrschen: Flüchtlinge, die im Rahmen der Anschlussunterbringung ein neues Zuhause in Offene gefunden haben, haben immer noch viele Fragen.
Antworten und Unterstützung gibt die neue Integrationsmanagerin für Offenau und Oedheim. Ab 6. Februar hält Birgit Schwab jeweils dienstags zwischen 14.30 und 16.30 Uhr in der zum Bürgertreff umgebauten ehemaligen Bücherei im Offenauer Rathaus ihre Sprechstunde ab.
Info: Der Integrationsmanager ist ein vom Land Baden-Württemberg neu geschaffene Stelle. Anders als der Integrationsbeauftragte kümmert er sich ausschließlich um die Belange der Flüchtlinge, die vom Bundesamt für Migration bereits anerkannt wurden und aus den Sammelunterkünften in Wohnheimen bereits ausgezogen sind. Die Gemeinde Offenau hat, wie viele andere der kleineren Kommunen im Land, die Aufgaben ihres Integrationsmanagers dem Landratsamt Heilbronn übertragen.
 

Gesucht: Gebrauchte Fahrräder

Foto: Xenia Kehnen/Pixelio.de

Nichts mehr zu werkeln haben die ehrenamtlichen Offenauer Asylbegleiter in der Fahrradwerkstatt. Für die Einrichtung im Gebäude hinter dem Kulturforum Saline sucht die Gemeinde Offenau deshalb erneut ausrangierte Drahtesel, die in vielen Garagen und Kellern einsam in der Ecke stehen. Die Reifen sind platt oder der Bremszug ist gerissen? Für die flinken Finger des Fahrradwerkstattteams ist das kein Problem. Die Zweiräder kommen, nachdem sie wieder instandgesetzt wurden, gegen ein geringes Entgelt, je nach Reparaturaufwand, bei Menschen ein neues Zuhause, deren Geldbeutel es nicht zulässt, sich ein neues Fahrrad zu kaufen, und die auch sonst in ihrem Alltag auf finanzielle Unterstützung durch staatliche Stellen angewiesen sind. Über gebrauchte Räder freuen sich die Gemeinde und die ehrenamtlichen Asylbegleiter, Reinhard Spiske, Telefon 07136 87 32

eingestellt: 16.1.2018

Ehrenamtliche freuen sich über weitere helfende Hände (eingestellt 13.2.2017)

Seitdem Mitte Oktober letzten Jahres die ersten Flüchtlinge in die Gemeinschaftsunterkunft in der Ziegelhütte 6 eingezogen sind, kümmert sich eine Gruppe von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern um deren Begleitung. Waren es anfangs noch zwanzig, so hat sich die Anzahl der Bewohnerinnen und Bewohner aktuell auf 69 erhöht. Dazu kommen noch zwei Familien, die bereits in der Anschlussunterbringung in Wohnungen in Offenau leben. Die Anzahl der „helfenden Hände“ ist jedoch fast gleich geblieben. Insofern würde sich die Helfergruppe über Verstärkungen sehr freuen.

Breit gefächert sind die Aktivitäten und Möglichkeiten der Unterstützung, beispielsweise beim Plaudern auf Deutsch in gemütlichem Kreis oder bei Spieleabenden, durch Hilfe bei Prüfungsvorbereitungen oder bei der Suche nach einem Platz für den bewilligten Integrationskurs, bei der Vermittlung von Vereinsangeboten, Begleitung zu Arztbesuchen und anderen Terminen, Vermittlung von Werten im täglichen Miteinander oder Ähnliches. Strahlende Augen zeigen dann, dass diese Hilfe auch wertgeschätzt und dankbar angenommen wird.

Wer sich engagieren möchte, schaut zum Beispiel einfach mittwochs ab 17 Uhr beim „Begegnungscafé“ im Gemeinschaftsraum der Unterkunft in der Ziegelhütte vorbei oder meldet sich telefonisch bzw. per Mail bei der Gemeinde Offenau, Telefon 07136 95 40 18 oder -19 bzw. post@offenau.de