Sie sind hier: Rathaus » Aktuelles

Aktuelle News

6.04.2020

Überquerungshilfe nimmt Form an

Dick steigen die heißen Dampfwolken in der Offenauer Ortsmitte in den blauen Frühlingshimmel empor. Zwischen dem mittlerweile abgeräumten und planierten Gelände für die Filiale der Drogeriemarktkette Rossmann und dem Apothekengebäude in der Hauptstraße 9 haben die Arbeiten an der Überquerungshilfe für Fußgänger begonnen. Platz für die Verkehrsinsel in der Mitte der Offenauer Ortsdurchfahrt entsteht, weil die B 27 an dieser Stelle um bis zu drei Meter verschwenkt wird. So kann das neue Geschäftsgebäude mit angeschlossener Markthalle später auch von Linksabbiegern problemlos angesteuert werden.

Die Bauarbeiten erfolgen in zwei Bauphasen. Eine Ampel regelt die Verkehrsführung auf der dann nur einen Fahrstreifen breiten Fahrbahn. Der Abschluss der Bauarbeiten ist in der zweiten Maihälfte vorgesehen. Fußgänger müssen sich auf Notbehelfe oder zweitweise Sperrungen einstellen. (her)

3.04.2020

Trauefeiern zu fünft

Das Kultusministerium hat eine Neufassung Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 im Bereich von Gottesdiensten und weiteren religiösen Veranstaltungen, Ansammlungen und Zusammenkünften sowie Bestattungen erlassen.
erlassen. Sie ist am 2.April in Kraft getreten kann im Internetangebot des Kultusministeriums eingesehen werden.
An Trauerfeiern bei Bestattungen dürfen grundsätzlich nur noch fünf Personen.

30.03.2020

Land passt Corona-Verordnung erneut an

Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Sonntag, den 29. März 2020.

Danach bleibt unter anderem die Notbetreuung an Schulen für die Kinder von Eltern, die in der kritischen Infrastruktur, auch in den Osterferien geöffnet. Der Kreis der Berufe und Tätigkeiten, die zur kritischen Infrastruktur gehören, wurde erneut erweitert. Nun gehören Mitarbeiter des Katastrophenschutzes und Einheiten der Bundeswehr dazu, ferner ambulante Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe, für sucht- und psychisch Kranke.

Die Schließung von Bildungseinrichtungen gilt nicht für Schulen der Alten-, Kranken- und Entbindungspflege sowie Notfallsanitäter und weitere pflegerische Tätigkeiten. 

Poststellen und Paketdienste dürfen ihren Betrieb aufrechterhalten.

Wenn eine Einrichtung nicht von den Schließungen betroffen ist, haben die Betriebe und Einrichtungen mit Kundenverkehr in geschlossenen Räumen darauf hinzuwirken, dass im Rahmen der örtlichen Gegebenheiten der Zutritt gesteuert und Warteschlangen vermieden werden. Insbesondere ist darauf hinzuwirken, dass ein Abstand von möglichst 2 Metern, mindestens 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten wird, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind. Davon ausgenommen sind Tätigkeiten, bei denen engere körperliche Nähe nicht zu vermeiden ist, wie beispielsweise bei der Gesundheitsversorung und in der Pflege. 

Der neue § 9 regelt den Umgang mit Verstößen gegen die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Bußgelder).

21.03.2020

Land ändert Corona-Verordnung, neue Allgemeinverfügung des Landkreises Heilbronn

Die Landesregierung hat weitere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus beschlossen und ihre dazu bestehende Rechtsverordnung (Corona-Verordnung, Corona-VO) geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Samstag, 21. März.

Danach sind unter anderem Zusammenkünfte und Ansammlungen auf öffentlichen Plätzen verboten. Gruppenbildungen von mehr als drei Personen darf es nicht mehr geben. Strenge Kontrollen sind angekündigt. Familien oder Menschen, die zusammenleben, dürfen weiter gemeinsam auf die Straße.

Schließen müssen Restaurants und Gaststätten in Baden-Württemberg. Essen zum Mitnehmen und auf Bestellung soll weiterhin möglich sein. Ebenfalls schließen müssen Frisöre.

Einreisen und Durchreisen von Personen aus internationalen Corona-Risikogebieten nach Baden-Württemberg sind untersagt. Ausgenommen sind Fahrten zum Arbeitsplatz, zum Wohnort, zum Transport von wichtigen Gütern und besondere Härtefälle, etwa bei einem Todesfall in der Familie.

Auslegungshilfen, welche Geschäfte im Land nach der Corona-Verodnung geschlossen werden müssen, bietet eine entsrprechende Liste das baden-württembergische Wirtschaftsministerium. Sie soll kontinuierlich von der Landesregierung ergänzt und aktualisiert werden.

Auch der Landkreis Heilbronn hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Ihre Regelungen gelten ebenfalls ab 21. März und nehmen Infizierte stärker in die Pflicht. Die vom Landkreis am 13. März 2020 erlassenen Allgemeinverfügungen über die Einschränkungen von Veranstaltungen und das Besuchsverbot in Krankenhäusern werden mit dieser neuen Allgemeinverfügung aufgehoben. Die Inhalte sind inzwischen durch Rechtsverordnungen des Landes geregelt.

20.03.2020

Land beschließt weitere Maßnahmen gegen Virusausbreitung

Die Landesregierung hat neue Maßnahmen gegen Corona beschlossen, wie sie am Freitagnachmittag bei einer Pressekonferenz mitgeteilt hat. Link auf die Seite des Staatsministeriums von Baden-Württemberg

16.03.2020

Alle öffentlichen Gebäude geschlossen, Absage von Veranstaltungen

Liebe Leserin, lieber Leser,

wegen der dynamischen Entwicklung bei der Ausbreitung des Corona-Virus schließt die Gemeinde Offenau ab sofort alle öffentlichen Gebäude bis vorerst einschließlich Sonntag, 19. April. Dazu gehören Rathaus, Kulturforum Saline, die Grundschule mit Multifunktionsgebäude, dem Vereins- sowie Vhs-Raum, Bücherei und Sporthalle. Sämtlicher sportlicher Spielbetrieb (Übungsstunden und Wettkampfveranstaltungen) ist damit eingestellt.

Für Kinder an der Offenauer Grundschule, deren Eltern in Berufen der sogenannten kritischen Infrastruktur arbeiten, wird während der von der Landesregierung angeordneten Schulschließung eine Notbetreuung eingerichtet. Die Eltern erhalten dazu einen Fragebogen über die Schule.

Die Gemeindeverwaltung bittet alle Einwohner, bei Anliegen zunächst per Telefon im Rathaus nachzufragen, viele Fragen können bereits so beantwortet werden. Für dringende Fälle müssen Termine vereinbart werden.

Weiterhin unterwegs ist das Team des Offenauer Gemeindebauhofs. Damit dies in dieser besonderen Zeit der Einschränkungen auch so bleiben kann, bitte die Gemeindeverwaltung darum, die Kollegen nur in besonders dringenden Fällen anzusprechen und dabei Abstand zu halten.

Die Gemeinde Offenau sagt ihr für Freitag, 20. März, geplantes Konzert der Celtic Folk-Band "Cara" ab. Bereits gekaufte Karten werden zurückgenommen, sobald das Rathaus wieder geöffnet hat (voraussichtlich ab 20. April). Ein Nachholtermin ist geplant, ein genaues Datum stand bei Redaktionsschluss jedoch noch nicht fest.

Ebenfalls abgesagt ist die Gemeinderatssitzung am Dienstag, 17. März, 20 Uhr sowie die in ihrem Vorfeld geplante Begehung der Offenauer Sporthalle.

Auch bei der Vhs Unterland finden ab Montag, 16. März, bis einschließlich Sonntag, 19. April, keine Kurse und Veranstaltungen statt.

Veranstaltungen über 100 Personen sind per Allgemeinverfügung des Landkreises Heilbronn bis vorerst 19. April untersagt.

Veranstaltungen mit weniger als 100 Teilnehmern müssen von der Ortspolizeibehörde (Gemeindeverwaltung) genehmigt werden. Um eine Genehmigung zu erhalten, muss ein wichtiger Grund vorliegen.

Die Gemeindeverwaltung bittet Trauerfamilien eindringlich, auch bei Beerdigungen die Allgemeinverfügung zu beachten und die Trauergemeinde auf Angehörige im engsten Kreis zu beschränken.

Über Veranstaltungen kirchlicher Gruppen sowie anderer Offenauer Gruppen beziehungsweise Absagen und Terminverschiebungen informieren die entsprechenden Rubriken im Offenauer Amtsblatt.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis in dieser besonderen, uns allen in ihrem Ausmaß bislang unbekannten und ungewohnten Situation.

Ihre Gemeindeverwaltung

13.03.2020

Gemeinderatssitzung abgesagt

Die Gemeinde Offenau sagt die für Dienstag, 17. März, 20 Uhr, angesetzte Gemeinderatssitzung ab. Auch der im Vorfeld der Sitzung für 19 Uhr geplante Ortstermin an der Offenauer Sporthalle entfällt.