Sie sind hier: Home

Zusätzliche Termine im Kreisimpfzentrum in Ilsfeld

Grafik: Gedesby19/Pixabay

Der Landkreis Heilbronn wird ab dem 25. Februar 2021 seine Kapazitäten im Kreisimpfzentrum in Ilsfeld schrittweise erhöhen. Neben einer größeren Menge des Impfstoffes BioNTech stehen dann laut Auskunft des Landratsamtes rund 2000 zusätzliche Impftermine mit dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca für pflegerisches und medizinisches Personal im Alter von 18 bis 64 Jahren zur Verfügung.

Darüber hinaus sollen im März auch regelmäßig neue Termine sowohl für BioNTech als auch AstraZeneca angeboten werden.

Geimpft wird in Ilsfeld mit AstraZeneca zunächst an folgenden Tagen:
27. Februar (Samstag)
28. Februar (Sonntag) und
1. März (Montag).

Die Termine werden nach Information des Landratsamtes am Freitagnachmittag, 19. Februar 2021, in der landesweit vorgegebenen Terminplanungssoftware freigeschaltet.

Die Terminvergabe für die Kreisimpfzentren (KIZ) wie auch die zentralen Impfzentren (ZIZ) erfolgt landesweit einheitlich über die von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung eingerichteten Telefon-Hotline unter der Nummer 116117, online über die zentrale Webseite www.impfterminservice.de oder über die App „116117“.

Gebucht werden können dort Termine für alle KIZ und ZIZ in ganz Baden-Württemberg. Einwohner des Landkreises Heilbronn können also auch versuchen, einen Termin in den umliegenden KIZ in Heilbronn, Ludwigsburg, Mosbach, Öhringen oder Sulzfeld zu bekommen.

eingestellt: 19.02.2021

Foto: Norbert Staudt/Pixelio.de

Hier geht's weiter zur elektronischen Beantragung von Wahlscheinen, umgangssprachlich Briefwahlunterlagen. Die für den Antrag benötigten Daten stehen auf der Wahlbenachrichtigung. Sie kommt per Post zu jedem Wähler/zu jeder Wählerin nach Hause. Damit die Unterlagen noch rechtzeitig vor der Landtagswahl bei jedem Antragssteller ankommen, ist dieser Link nur bis Mittwoch, 10. März, um 12 Uhr frei geschaltet.

Datenschutzrechtlicher Hinweis: Wer die angebotene Verknüpfung bzw. den Link zum Formular für den Online-Wahlscheinantrag nutzt, wird auf eine Internetseite der Domain dvvbw.de weitergeleitet, auf der der technische Dienstleister den Antragsprozess abgebildet hat.

aktualisiert: 18.02.2021
eingestellt: 01.02.2021

Aktuelles

19.02.2021

Platz für Lärmschutzwände und Vereinshalle

Platz gemacht an der Offenauer Ortsdurchfahrt hat das Team des Gemeindebauhofs. Für den Bau der weiteren Lärmschutzwände und für die Vereinshalle fällten sie einige Büsche am nördlichen Ortseingang. Das Strauchwerk fiel fristgerecht der Säge zum Opfer, denn das Fällen und Roden von Busch und Baum erlaubt das Naturschutzgesetz nur in der vegetationsarmen Zeit vom 1. Oktober bis Ende Februar. Rück- und Pflegeschnitte von üppig wucherndem Gartengrün hingegen sind das Jahr hindurch erlaubt bzw. aus Sicherheitsgründen auch notwendig, beispielsweise dann, wenn eine zu üppig gewachsene Hecke die Sicht an Straßeneinmündungen behindert.

Die gefällten Sträucher kommen auf den örtlichen Häckselplatz, die Baufahrzeuge für Lärmschutzwand und Vereinshalle dann zeitnah in diesem Frühjahr zu den nun fertig für sie vorbereiten Flächen an der Offenauer Ortsdurchfahrt. (her)

Veranstaltungen

Mit Termin und ohne Wartezeit

Foto: Free-Photos/Pixabay

Um in der Coronazeit Gedränge und Wartezeiten zu vermeiden, kümmern sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Offenauer Rathauses auch im neuen Jahr 2021 bis auf Weiteres mit individuellen Terminen um die Angelegenheiten der Besucherinnen und Besucher. Um den Termin abzustimmen, ist zuvor während der Sprechzeiten ein Telefonanruf oder eine E-Mail an den jeweiligen Sachbearbeiter notwendig. 

Für viele Themen aus dem Bürgerbüro geht die Teminvereinbarung auch ganz bequem vom eigenen PC oder Smartphone aus. Über den Link „Termine online“ auf der Startseite der Gemeinde-Homepage www.offenau.de lässt sich zunächst die benötigte Dienstleistung auswählen, anschließend kann der in den eigenen Taschenkalender am besten passende Besuchstermin mit Uhrzeit ausgesucht werden. 

aktualisiert: 29.01.2021
eingestellt: 11.1.2021

NINA warnt vor Katastrophen

Foto: Landratsamt Heilbronn

Eine frühzeitige und umfassende Warnung bei Gefahren, wie z. B. Unwetter, Hochwasser, Großbränden und Unglücksfällen bietet nach Auskunft des Landratsamts Heilbronn jetzt auch über die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz NINA. Für iOS und Android-Geräte steht NINA in den jeweiligen AppStores kostenlos zum Download bereit. Weitere Informationen unter www.bbk.bund.de/NINA.

eingestellt: 30.1.2017

 

Infos & Service

Grafik: Pexels/Pixabay

Altpapiersammlung am Container

eingestellt: 22.02.2021

Selbsteinschätzung zum Infektionsrisiko

Wie weiter machen, wenn man Kontakt hatte zu jemandem, der positiv auf Covid-19 getestet wurde? Eine Grafik des Landratsamts Heilbronn gibt eine Hilfestellung. Schaubild

aktualisiert: 30.11.2020
eingestellt: 14.4.2020

Was bringt 2021?

Foto: Pixabay.com

Corona zum Trotz blickt der Arbeitskreis Offenauer Vereine in seinem Terminkalender 2021 optimistisch ins neue Jahr.

eingestellt: 23.11.2020

Corona im Überblick

Foto: Michael Schwarzenberger/Pixabay

Eine Übersicht aller gültigen und aktuellen Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg bietet der folgende Link auf die Internetseiten des Staatsministeriums für Baden-Württemberg.

eingestellt: 3.6.2020

Literatur mobil

Hier gibt's Bücher und Zeitschriften für unterwegs. Neugierig? Weiter

Herzlich willkommen,

liebe Besucherin, lieber Besucher,...

Weiter