Sie sind hier: Wohnen / Bauen » Hochwasserschutz » Alarm- u. Einsatzplan

Hochwasseralarm- und Einsatzplan

Die Alarmierung der Einsatzleitung erfolgt durch die Feuerwehrleitstelle der Stadt Heilbronn beim erreichen des HMO-Meldewasserstandes von 3,40 m beim Pegel Gundelsheim (entspricht 2,64 m am Pegel Offenau). Weitere Meldepegel sind: Lauffen, Plochingen, Untergriesheim, Dörzbach, Stein und Kocherstetten.

Der Alarm- und Einsatzplan Hochwasser der Gemeinde Offenau soll im Gefahrenfall eine systematische und effektive Gefahrenabwehr zum Schutz von Menschen und Sachwerten sowie der Umwelt sicherstellen. Er soll durch Auflistung der erforderlichen Maßnahmen in logischer Reihenfolge systematische und schnelle Funktionsabläufe ermöglichen und durch eine klare und straffe Führungsorganisation und Koordination die Zusammenarbeit aller Aufgabenträger und Hilfskräfte gewährleisten.

Hochwasseralarm und Einsatzplan
[pdf-Datei; Größe: 343 KB]

zurüch zur Hauptseite "Hochwasserschutz"

Hochwasser-Evakuierungsplan für Offenau

Überflutungstiefen in geschützten Bereichen bei HQ100

Aufgrund der massiven Verluste und Schäden, die durch das Hochwasser im Frühjahr 2013 in weiten Teilen Bayerns und Sachsens entstanden sind, rückt das Thema „Hochwasserschutzvorsorge“ in vielen Städten und Gemeinden immer mehr in den Vordergrund. Da auch die Gemeinde Offenau immer wieder  von Hochwasser betroffen war, ist die Hochwasserschutzvorsorge ein wichtiges Anliegen der Gemeindeverwaltung.

Frau Maren Layer bekam während ihrer Praktikumszeit bei der Gemeinde Offenau die Aufgabe, einen Evakuierungsplan zu erstellen, um bei drohenden Überschwemmungen ein festgeschriebenes Regelwerk befolgen zu können. Sie hatte dabei  Gelegenheit Einblick in die Thematik „Hochwasserschutz“ zu erhalten und sich intensiv damit auseinander zu setzen.

Mit Hilfe der Informationen, die sie nach Anhörung verschiedener Behörden, wie THW, DRK, Polizeidienststellen und dem Katastrophenschutzamt Heilbronn erhalten hat, war es ihr möglich einen Evakuierungsplan zu erstellen. Darin werden die Aufgaben aller beteiligten Stellen festgelegt und den Ablauf der Unterbringung der betroffenen Bürgerinnen und Bürger in Notunterkünften, sowie deren Versorgung beschrieben.

Am 17.9.2013 wurde der Evakuierungsplan dem Gemeinderat in öffentlicher Sitzung vorstellen und in der vorliegenden Version beschlossen.

Evakuierungsplan Offenau
[pdf-Datei; Größe: 286 KB]

Dem Plan sind zwei Evakuierungszonen zugrunde gelegt. Die erste Zone beinhaltet einen Bereich, der eigentlich im geschützten Bereich hinter der Deichanlage liegt. Jedoch wird hier ein Szenario angenommen, dass ein Versagen der Schutzwände oder der Deichanlage vorliegt. Die dargestellte Überflutungsfläche (blau schraffiert) entspricht  einem HQ100-Hochwasser.

Die zweite Zone (rote Anschlaglinie) stellt ein Hochwasser-Szenario dar, dass als HQextrem in der einschlägigen Literatur bezeichnet wird. Dieses Extrem-Szenario ist nicht ausschließlich auf den Klimawandel zurückzufüren, nein - bereits 1824 gab es in Offenau ein Hochwasser, dass unsere heute vorhandenen Schutzbauten überströmen würde.

Evakuierungskarte Offenau "Nord"
[pdf-Datei; Größe: 987 KB]

Evakuierungskarte Offenau "Mitte"
[pdf-Datei; Größe: 1.232 KB]

Evakuierungskarte Offenau "Süd"
[pdf-Datei; Größe: 1.291 KB]

 

zurüch zur Hauptseite "Hochwasserschutz"