Sie sind hier: Wohnen / Bauen » Bebauungspläne » B-Pläne in Bearbeitung

Mitgestalten, formen, bewegen

Foto: Archiv Gemeinde Offenau

Der seit 31. Juli an dieser Stelle hochgeladene Entwurf der "Richtlinien für den Gestaltungsbeirat "Gewerbegebiet Reiteläcker" wurde mittlerweile durch eine Namensliste der Mitglieder ergänzt und verabschiedet. Der Offenauer Gemeinderat hatte einen entsprechenden Beschluss in seiner Sitzung am 13. Oktober gefasst.

aktualisiert: 20.10.2015

Pläne im Stadium des Aufstellungsverfahrens

Foto: Gemeinde Offenau

Bebauungsplan "Reiteläcker"

Der Gemeinderat Offenau hat in seiner Sitzung am 21. April 2015 die Aufstellung des Bebauungsplans "Reiteläcker" beschlossen. Der Vorentwurf lag bis zum 12. Juni im Rathaus der Gemeinde in Zimmer 106 (Technisches Bauamt, 1. OG) zur Ansicht und Stellungnahme von Seiten der Bürgerschaft aus.

Anlage 2a - Zeichnerischer Teil

Anlage 2b - Textlicher Teil

Anlage 1 - Begründung

 

Weiterführende Dokumente

"Entwicklungskonzept Offenau Ost" aus dem Jahr 2005 (Plan im PDF-Format; Dateigröße: 3,19 MB; d.h. längere Ladedauer)

 

aktualisiert: 14.10.2015

Sachstand:

Bei ihrer Sitzung am 7. Juli im Kulturforum Saline stimmten die Mitglieder des Offenauer Gemeinderats der vom zuständigen Ingenieurbüro vorgeschlagenen Behandlung der Stellungnahmen zu, die im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung im Rathaus eingegangenen waren. Darüber hinaus beauftragten die Bürgervertreter die Verwaltung, einen beratenden Beirat mit dem Ziel zu bilden, der Bürgerschaft eine informelle, intensive Beteiligungsmöglichkeit am Planungsprozess zu ermöglichen.

Erste Ideen, welche Gruppen aus der Bürgerschaft im Gremium vertreten sein sollen, diskutierte der Gemeinderat bei seiner letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause am 28. Juli.

Weil sich in der ersten Bewerbungsrunde bis zum18. September nur wenige engagierte Offenauerinnen und Offenauer für die rund ein Dutzend Sitze des den Gemeinderat beratenden Gremiums interessiert hatten, wurde die Frist bis zum Monatsentde verlängert. Die ursprünglich für die Gemeinderatssitzung am 22. September geplante Entscheidung über die Besetzung des Gestaltungsbeirats verschob sich so auf die Tagesordnung für die folgende Sitzung der Offenauer Bürgervertreter am 13. Oktober.

Nun kann der Gestaltungsbeirat "Gewerbegebiet Reiteläcker" seine Arbeit aufnehmen. Alle Bewerber, die ihr Interesse an einer Mitarbeit bekundet hatten, haben einen Sitz im Gremium gefunden, der Gemeinderat stimmte der Bewerberliste, die seit 6. Oktober auf dieser Seite in der rechten Spalte nachzulesen gewesen war, einstimmig zu. Enttäuscht zeigten sich die Ratsmitglieder, dass sich nur wenige Anwohner der Offenauer Straßen beworben hatte, die von einer Gewerbeansiedelung in den Reiteläckern bzw. damit verbundenen erhöhten Verkehrskommen durch an- und abliefernden Lkw betroffen sind.

Neu zur bereits bekannten Bewerberschar stieß ein Vertreter der örtlichen Landwirtschaft. Nicht im Gremium vertreten ist die Turngemeinde Offenau. Sie sieht ihre Interessen als unmittelbare Nachbarin der Reiteläcker durch die Sportanlage im Mühlweg durch engagierte TGO-Mitglieder im Gemeinderat gut vertreten.

Eine erste Sitzung des Gestaltungsbeirats kündigte Bürgermeister Michael Folk am Entscheidungsabend für Dienstag, 10. November, um 18 Uhr, im Rathaus an.

Die endgültige Besetzung des beratenden Gremiums wird in dem in der rechten Spalte seit Ende Juli als Entwurf nachzulesenden Kompetenzen des neuen Gestaltungsbeirats ergänzt und anschließend an alter Stelle neu veröffentlich.

Das Bauvorhaben des in Offenau bereits ansässigen Logistikunternehmenes DHL Automotive Supply in den Reiteläckern wird nicht umgesetzt.

Im Vorfeld der Gemeinderatssitzung am 16. Juni hatte Bürgermeister Michael Folk im Namen des Gemeinderats bereits erklärt, dass aufgrund der prognostizierten Lkw-Fahrten der Zulieferer, die von DHL im Vorfeld der Verlautbarung nocheinmal überprüft und konkretisiert wurden, insbesondere in der Nacht zwischen 22 Uhr und 6 Uhr, der Standort Reiteläcker für DHL nicht geeignet sei. Für die Anwohner sei dieses Verkehrsaufkommen unzumutbar.

 

aktualisiert: 11.11.2015 (Verlinkung auf neue Unterseite "Gestaltungsbeirat Gewerbegebiet Reiteläcker" gesetzt)