Sie sind hier: Rathaus » Aktuelles » Einzelansicht News
8.03.2015

Offenau bekommt die Ganztagsgrundschule

Kategorie: Aktuelles

Nicht nur eine Ganztagesbetreuung wie es schon längt auf den Fenstern des Altbaus steht, sondern ab dem Schuljahr 2015/16 auch einen offenen Ganztagsbetrieb gibt es an der Grundschule Offenau. (Foto: Gemeinde Offenau)

Der offizielle Brief ist zwar noch auf dem Postweg unterwegs, am Freitag bestätigte das Kultusministerium in Stuttgart aber auf Anfrage: Die Grundschule Offenau darf, wie beantragt, zum Schuljahr 2015/16 im offenen Ganztagsbetrieb starten.

Im Rahmen einer Landespressekonferenz hatte Kultusminister Andreas Stoch am vergangenen Freitag, 6. März, bekannt gegeben, welche Grundschulen im kommenden Schuljahr nach dem Ganztagsschulprinzip unterrichten dürfen. Eine Liste mit den Namen der 112 Schulen hatte der offiziellen Pressemitteilung allerdings gefehlt.

Eine bewusste Entscheidung, wie Pressereferentin Christine Sattler auf Anfrage der Gemeinde Offenau mitteilte: „Wir wollten nicht, dass die Schulen die Nachricht zuerst aus der Presse erfahren“.

Den Weg frei gemacht für einen offenen Ganztagsbetrieb an der Grundschule Offenau hatte der Gemeinderat der Neckargemeinde mit einer Grundsatzentscheidung am 3. Juni 2014. Ein Infotag an der Grundschule im September überzeugte auch die Eltern: 38 Unterschriften durfte Schulleiterin Franziska Thülly-Brenner nach der Auswertung eines Elternfragebogens zählen. Der Elternfragebogen bildete die letzte Hürde. 25 Unterschriften waren von Seiten des Kultusministeriums eine Bedingung, damit die Grundschule einen Antrag stellen darf, Ganztagsgrundschule zu werden. Bei rund 100 Schülerinnen und Schülern, die die Offenauer Einrichtung in der Hauptstraße 38 besuchen, ein nicht einfach zu erreichendes Quorum.

Bei der Bewertung des Antrags spielen das Konzept des Ganztagsbetriebs, also wie sich klassische Schulfächer und sogenannte außerschulische Angebote verteilen, sowie die Finanzierung eine Rolle. Denn für die außerschulischen Angebote muss die Gemeinde als Schulträger aufkommen, und Kursleiter sowie das benötige Material bezahlen . Im Fall des Offenauer Konzepts bedeutet das, dass an drei Tagen einer Schulwoche die Schülerinnen und Schüler nachmittags aus einem attraktiven Kursangebot u. aus den Bereichen Musik und Bewegung wählen können. Zu den Anbietern dieser außerschulischen Angebote zählen die Offenauer Vereine und Institutionen genauso wie private Anbieter und die Gemeindeverwaltung.

Das „Ja“ aus Stuttgart zum Ganztagsschulbetrieb in Offenau bedeutet deshalb auch nicht das Ende der bewährten Ganztagsbetreuung des Teams um Koordinator Daniel Kress. Von 8 bis 16 Uhr bestimmt montags, dienstags und donnerstags der offene Ganztagsbetrieb den Rhythmus an der Offenauer Grundschule. Davor und danach steht das Team der Ganztagsbetreuung bereit, um die Randzeiten wie gewohnt abzudecken. (her)

Info: Landespressekonferenz Baden-Württemberg Die Landespressekonferenz Baden-Württemberg wurde 1954 als unabhängige Arbeitsgemeinschaft landespolitischer Journalistinnen und Journalisten gegründet. Ziel der Landespressekonferenz ist es, ihren Mitgliedern gleichberechtigten Zugang zu landespolitischen Informationen zu gewährleisten. Dazu werden die Termine von Pressekonferenzen der Landtagsfraktionen, der Landesregierung, der Parteien, Interessenverbände und Gewerkschaften koordiniert. Mitglied in der Landespressekonferenz können gemäß § 7 ihrer Satzung nur hauptberufliche Journalisten sein, deren Arbeitsschwerpunkt in der landespolitischen Berichterstattung von Baden-Württemberg liegt. Mehr über sich selbst verrät der Berufsverband im Netz auf www.lpk-bawue.de