Sie sind hier: Rathaus » Aktuelles » Einzelansicht News
29.07.2016

Möbel für Flüchtlingsfamilien gesucht

Kategorie: Aktuelles

Frisch gestrichen präsentieren sich die Wände im Obergeschoss des alten Kindergartens. Jetzt fehlen nur noch die Möbel, damit eine geflüchtete Familie darin im Rahmen der Anschlussunterbringung ein neues Zuhause finden kann. (Foto: Gemeinde Offenau)

Die Wände leuchten strahlend weiß, und auch die neue Brandschutzdecke im Flur ist bereits eingezogen. Zumeist in Eigenleistung hat die Gemeinde Offenau das Obergeschoss des ehemaligen Kindergartens in der Bahnhofstraße frisch gemacht für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingsfamilien. Einzig die Möbel fehlen noch.   Die Gemeinde Offenau sucht deshalb

- Betten (Doppel- oder Einzelbetten)
- Tische - Stühle / Bänke
- Spind(e) bzw. Schränk(e)
- Bettwäsche und Handtücher (Bitte nur saubere und gewaschene Textilien abgeben.)

Über alle Spenden in gutem Zustand freut sich die Integrationsbeauftragte im Offenauer Rathaus, Fachbereichsleiterin Sonja Schumm unter der Rufnummer 07136 95 40 18.

 

Info Anschlussunterbringung
Flüchtlinge, deren Antrag auf Asyl bewilligt wurde, müssen aus ihrer sogenannten Erstunterkunft, wie sie das Landratsamt Heilbronn zum Beispiel derzeit im Offenauer Gewann Ziegelhütte baut, ausziehen. Sie werden vom Landratsamt als zuständiger Behörde auf die Gemeinde und Städte im Landkreis verteilt. Anschlussunterbringung heißt dieser Vorgang, für den die jeweiligen Kommunen eine Wohnung zur Verfügung stellen müssen.

Die Gemeinde Offenau hat dazu den ehemaligen Kindergarten in der Bahnhofstraße wieder zu einem Wohnhaus umfunktioniert. Wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind, finden in dem Altbau mit dem markanten Verandadach zwei Flächtlingsfamilien ein neues Zuhause. (her)