Sie sind hier: Rathaus » Aktuelles » Einzelansicht News
27.10.2014

Lampen mit Grips und Gefühl

Kategorie: Aktuelles
Von: Redaktion

Bei Tageslicht sehen sie aus wie jede andere Offenauer Straßenlateren. Doch in der Dämmerung brennen die LED-Leuchten am Naturpark-Rundweg nur dann strahlend hell, wenn es ein Spaziergänger braucht. (Foto: Joachim Fritz)

Straßenlaternen am Naturpark haben einen eingebauten Bewegungsmelder


Die Winterzeit ist da. Nun wird es morgens eine Stunde früher hell und abends legt sich die Dämmerung dafür etwas früher über die Landschaft. Für die Laternen, die den Fußweg zwischen dem Kindergarten Arche Noah entlang des Naturparks bis zur Tabakscheune beleuchten, spielt das keine Rolle. Seit dem vergangenen Dienstag reagieren sie immer sensibel auf die Dunkelheit, egal zu welcher Uhrzeit.

Die Betreiberin EnBW hat in Abstimmung mit der Gemeinde Offenau die LED-Beleuchtung so eingestellt, dass sie im Normalbetreib nur ein Drittel so hell leuchten, wie eine Offenauer Laterne, die mitten in einem vielbesuchten Wohngebiet liegt.

Sobald aber ein Spaziergänger den Rundweg am Naturpark einschlägt, flammen die neuen Leuchten auf bis zu 80 Prozent der normalen Helligkeit auf. Hat der Spaziergänger den Sensorbereich verlassen, verblasst der Schein der LED-Laterne wieder auf die voreingestellten 30 Prozent. Die intelligente Beleuchtung am Naturpark ist das vorletzte Kapitel bei der Umstellung der Offenauer Straßenbeleuchtung auf die Strom sparende LED-Technik. Als letzte Maßnahme ist die Umrüstung der "BEGA-Lampen" (braune Bogenlampen) im gesamten Ortsgebiet von Offenau geplant und soll bis Dezember 2014 abgeschlossen sein.