Sie sind hier: Rathaus » Aktuelles » Einzelansicht News
5.01.2015

Hochwasser vom Wochenende hinterlässt Spuren

Kategorie: Aktuelles

Als gerade mal zweijähriges Hochwasser weist die Chronologie der Offenauer Überflutungen das Neujahrshochwasser vom Sonntag aus. Die Schlammschicht auf der Uferpromenade ist auf jeden Fall zwei Zentimeter tief. (Foto: Gemeinde Offenau)

Auf 3,95 Meter kletterte der Neckarpegel bei Neujahrshochwasser am gestrigen Sonntag. In der Offenauer Chronologie der Neckarfluten liegt dieser Wert zwar nur knapp oberhalb der Marke für ein sogenanntes zweijähriges Hochwasser

mit 3,72 Meter und ist damit nichts Besonderes. Ungefähr zwei Zentimeter tief sind dafür die Spuren, die die Neckarfluten auf der Johann-Michl-Promenade hinterlassen haben. Mit Kehrmaschine und Schaufel rückte das Bauhofteam der Schlammschicht im Morgengrauen zu Leibe. Die starken Regenfälle am Samstag sowie die damit verbundene Schneeschmelze hatten in der Nacht auf Sonntag überall in Baden-Württemberg die Flüsse anschwellen lassen. Per Telefon informierte die Leitstelle der Feuerwehr die Gemeinde am Sonntagmorgen gegen 0.30 Uhr über das Erreichen des Alarmwertes von 3,40 Metern beim Pegel Gundelsheim, um 5 Uhr schwappten die Neckarwellen dann auch beim Pegel in Lauffen an die kritische Fünfmetermarke. Die Prognose des Hochwasserzentrale von Baden-Württemberg um 8 Uhr veranlasste die Gemeinde, den Zugang zum Offenauer Neckarufer abzusperren. Die mobilen Hochwassertore musste jedoch nicht aufgebaut werden, seinen Scheitel am Pegel Offenau erreichte das Neujahrshochwasser 2015 um 14 Uhr bei einem Wert von 3,95 Meter. Um 16 Uhr zeigte der Pegel schon wieder 3,91 Meter, die kritische Marke für den Aufbau der Uferabsperrung.