Sie sind hier: Rathaus » Aktuelles » Einzelansicht News
13.08.2015

Bauhof gießt aus eigener Quelle

Kategorie: Aktuelles

Nicht versiegen wird die Gießbrause am Offenauer Bauhoffahrzeug. Sie holt ihr Wasser nicht aus der Jagst, sondern aus einer eigenen Quellen auf dem Gelände der Kläranlage. (Foto: Gemeinde Offenau)

Die Wasserentnahme in Jagst und Kocher ist seit heute untersagt. Das Team des Offenauer Gemeindebauhofs muss das Verbot nicht bekümmern; nicht nur im heißen Sommer 2015 gießen sie die öffentlichen Grünanlagen mit Wasser aus einer eigenen Quelle bei der Kläranlage.

Die muss in diesen trockenen Monaten oft angesteuert werden. „In einem normalen Sommer , wenn es zwischendurch regnet, gießen wir alle 14 Tage einmal“, berichtet Bauhofleiter Rainer Beer. In dieser Saison rückt der orangefarbene Gemeindetransporter doppelt so oft aus, jede Woche zwei Tage lang ist er im Gemeindegebiet unterwegs.

3000 Liter fasst das Fass auf seinem Anhänger, fünf bis sechsmal wird es an einem Gießtag gefüllt. Und das, obwohl „wir nur das Allernötigste gießen“, betont Beer. Wegen der extremen Trockenheit hat sich die Liste der Pflanzen, die in den Genuss des kühlen Nass kommen, verlängert. Statt lediglich über die im Verlauf der vergangenen zwei Jahren eingepflanzten Staudenpflanzen und Bäume, hält der Bauhoftransporter seinen angeschraubten Brausekopf auch an die Wurzeln der Bäume auf dem Friedhof.