Sie sind hier: Rathaus online » Winterpflichten

Schneefreuden und Winterpflichten

Wie viel Schnee und Eis von den Straßenanliegern in Offenau wann weggeschaufelt werden müssen und an welchen Stellen der Winterzauber liegen bleiben darf, steht in der Streupflichtsatzung der Gemeinde. Doch auch die Gemeinde ist beim Winterdienst mit einem Räum- und Streuplan in der Pflicht. Beide Satzungen stehen auf der Homepage der Gemeinde. (Foto: by Rike / Pixelio.de)

Noch glitzern morgens auf den Autoscheiben nur die Tautropfen, doch bald schon liegen Eis und Schnee darauf und überziehen Straßen und Wege. Damit die weiße Pracht nicht zum Verkehrshindernis wird, müssen alle mit anpacken.

 

Welche Straßen die Räumfahrzeuge des Gemeindebauhofs in Offenau von Schnee und Eis befreien, listet der Räum- und Streuplan auf. Die orange markierten Straßenzüge werden dabei zuerst geräumt, die im Plan grün hervorgehobenen erst danach befahren. In der Anlage 1 zum Räum- und Streuplan sind die Straßen und ihre jeweiligen Dringlichkeitstufen auch namentlich aufgelistet.  


Sauber gefegte Gehwege sind hingegen eine Aufgabe derjenigen Privatpersonen, an deren Grundstück sie vorüber führen. Wie viel Schnee und Eis Straßenanlieger von Geh- und Fußwegen wegschaufeln müssen und an welchen Stellen sie den Winterzauber liegen lassen dürfen, steht in der  „Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schnee räumen und Bestreuen der Gehwege“, kurz Streupflichtsatzung.

 

aktualisiert: 31.10.2016