Sie sind hier: Rathaus online » Aktuelles » Einzelansicht News
16.07.2017

Durchbruch geschafft!

Kategorie: Aktuelles

Sie haben heute letzte Hand angelegt an die neue Skulptur aus Heilbronner Sandstein vor dem Rathaus. Im Rahmen des Bildhauerworkshops haben am Samstag und Sonntag aber noch mehr Offenauer mit und ohne Migrationshintergrund zu Hammer und Meißel gegriffen. (Foto: Gemeinde Offenau)

Seine Ecken und Kanten hat er behalten, der Sandsteinbrocken vor dem Offenauer Rathaus. Der neue Nachbar der knallblauen Integra-Skulptur hat beim Bildhauer-Workshop im Rahmen des breit angelegten Offenauer Integrationsprojekts „Austausch der Kulturen“ an diesem Wochenende aber auch jede Menge Profil dazu gewonnen.

Feine Meißelspuren wechseln sich mit groben Sprüngen auf der Oberfläche der der Rathaus zugewandten Seite ab. Die andere Seite des gar nicht mehr groben Klotzes zeigt das Wort „Friede“ in verschiedenen Sprachen, in sanft geschwungenen arabischen Schriftzeichen, auf Deutsch in lateinischen Großbuchstaben und in wie mit Symbolen geschriebenem Tigrinya aus Eritrea.

Ein Hingucker ist aber auf jeden Fall die rechteckige Öffnung in der Mitte: Auf Augenhöhe begegnen sich die Betrachter der neuen Skulptur vor dem Offenauer Rathaus durch dieses Fenster. „Wir schaffen den Durchbruch“ lautete das Motto des Workshops, den die ehrenamtlichen Offenauer Asylbegleiter und die Gemeinde gemeinsam mit der Produzentengalerie B 27 e.V. organisiert hatten. Besser lässt sich das Thema Integration kaum bildhaft umsetzen: Aufeinanderzugehen und Sich-Kennenlernen ist schließlich bereits zwischen Menschen der gleichen Kultur ein hartes Stück Arbeit. (her)

Info: Der Bildhauerworkshop ist Teil des breit anlegeten Offenauer Integrationsprojekts "Austausch der Kulturen". Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Programms „Gemeinsam in Vielfalt – Lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfen im Landkreis Heilbronn“ vom Landkreis Heilbronn mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg. Den Stein für den Bildhauer-Workshop spendeten die Natursteinwerke Harald Holz aus Eppingen.

Bis Ende November stellen sich die ehrenamtlichen Offenauer Asylbegreiter und die Gemeindeverwaltung dem Thema Integration auf den sechs selbst gewählten Schauplätzen Theater, Kunst, Religion, Spiel und Spaß, Essen und Musik mit jeweils einer Veranstaltung. Nach der Aufführung des Kinder- und Jugendtheaters Radelrutsch mit dem interkulturellen Musical "Krach im Haus der 1000 Lieder" im Kulturforum Saline am 28. Mai war das Bilderhauerwochenend eine weitere Maßnahme. Im Offenauer Jubiläumsjahr 2017 setzt sie gleichzeitig den mit der Integra-Plastik begonnenen Skulpturenpark vor dem Rathaus der Neckargemeinde fort. Das Thema Religion steht im Mittelpunkt eines Vortrags am Donnerstag, 21. September, im Kulturforum Saline.