Sie sind hier: Freizeit / Tourismus » Gemeindejubiläum 2017

Heiß aufs Jubiläum

Drei junge Bands und die Altmeister der Mittelalterszene, gemeinsam an einem Lagerfeuer. Eintritt frei. Weiter

Blick in die Geschichte

1000 Euro für den Fährmann und den Hugebocher

Auf die Salinen-Bühne bringt die Gemeinde im Herbst 2017 das Jubiläumstheaterstück "Der Fährmann und der Hugebocher". Finanzielle Unterstützung vor und hinter den Kulisen spendet diie Kulturstiftung der Kreissparkasse Heilbronn mit 1000 Euro. (v.l.n.r. Bürgermeister Michael Folk, Hauptamtsleiterin und Jubiläumskoordinatorin Sonja Schumm, Geschäftsführer der Sparkassenstiftungen Mathias Bastin, Leiter der Filialdirektion in Bad Friedrichshall Wolfgang Steidle. Foto: Gemeinde Offenau)

Kulturstiftung der Kreissparkasse Heilbronn unterstützt Offenauer Theaterstück zum 1250. Gemeindegeburtstag (eingestellt: 5.5.2017)

Sicherlich viele Male müsste der schlitzohrige Fährmann Schott den diabolischen Hugebocher auf dem Neckar hin und her fahren, um 1000 Euro zu verdienen. So mühsam die Arbeit des Schiffers ist, so aufwändig ist auch die Arbeit für das gleichnamige Offenauer Theaterstück zum Jubiläumsjahr 2017. Kostüme, Kulissen, Maskenbilder und Musik: Requisiten kosten Geld, und manche fallen einem erst später ein. „Wir sind dankbar“, freut sich die Koordinatorin des Gemeindejubiläums, Hauptamtsleiterin Sonja Schumm über die Spende der Kulturstiftung der Kreissparkasse Heilbronn. Mit 1000 Euro unterstützt diese die kreative Arbeit vor und hinter den Offenauer Theaterkulissen.

Kern des Jubiläumsstücks aus der Feder des Stuttgarter Bühnenautors Jürgen von Bülow ist eine Legende aus der Geschichte der Neckargemeinde, die teuflische Episode vom Fährmann und dem Hugebocher. Diese Regionalität schätzt der Geschäftsführer der Sparkassenstiftungen Mathias Bastin. Oder einfach: „Wenn historische Dinge hervorkommen, die woanders nicht zu finden sind.“

Die Verbundenheit mit der Region betont bei der symbolischen Scheckübergabe im Kulturforum Saline auch Wolfgang Steidle, Leiter der Filialdirektion Bad Friedrichshall, die Offenau mitbetreut. Er erinnert an den „öffentlichen Auftrag“ der Kreissparkasse aus ihrer Satzung: „Da heißt es für die Öffentlichkeit da zu sein.“

Offenaus Bürgermeister Michael Folk freut sich ebenfalls über die Zuwendung der Sparkassen-Kulturstiftung: „Die Spende der Kulturstiftung ist Ausdruck des langjährigen guten Miteinanders zwischen Gemeinde und Kreissparkasse.“ (her)


Noch einmal ihre Instrumente...

...packt die legendäre Big Band Offenau aus. Ihr Sound bildet den Background für die Fotoausstellung mit den schönsten Aufnahmen aus dem Offenauer Jubiläumsjahr.

2017 im Kamerafokus: Mein Offenau

Hier geht's weiter zum elektronischen Fotoalbum mit den schönsten Momenten aus dem Jubiläumsjahr 2017. Eine Auswahl von ihnen steht im Mittelpunkt der Matinee mit der legendären Big Band Offenau am Sonntag, 22. Oktober, 11 Uhr, im Kulturforum Saline. Weiter

2017 wird ein Jubeljahr voller Glanzlichter

Erste Highlights im Veranstaltungskalender setzen schon einmal die Termine der Gemeindeverwaltung. Aber auch die Offenauer Vereine sind im Jubeljahr 2017 mit dabei und stellen ihre Jahresfeiern ganz in den Dienst des Gemeindejubiläums. Die Fäden in der Hand für über zwei Dutzend Veranstaltungen hält der Arbeitskreis Jubiläum - und ab der Auftaktveranstaltung am Samstag, 4. Februar 2017 auch jeder Interessierte gebündelt mit dem dicken Programmheft zum 1250. Geburtstag Offenaus. Wer möchte, kann aber auch gleich hier einen Blick auf die 48 bunten Seiten werfen.

aktualisiert: 25.1.2017

Musikalischer Auftakt ins Jubiläumsjahr

Abbildung Münze: Staatliche Münzsammlung München

Ein Ständchen bringen dem Geburtstagskind alle musiktriebenden Vereine aus seiner Mitte bei der Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr am Samstag, 4. Februar, 19 Uhr, im Kulturforum Saline. Zwischen schmissem Blasmusiksound, den fröhlich-hellen Weisen des Grundschulchores, satter Rockmusik und gepflegtem Liedgut erwartet die Jubilarin Offenau hohen Besuch: Mundartkabarettistin Sabine Essinger alias Markgräfin Anna von Baden-Durlach hat ihr Kommen in ihren alten Kurort angekündigt.

Eintritt frei

Bildergalerie

Große Offenauer Faschingsparty

Foto: Uschi Dreiucker / Pixelio.de

Auf eine närrische Zeitreise quer durch 1250 Jahre Ortsgeschichte nimmt die Freiwillige Feuerwehr Offenau ihre Gäste zum Auftakt des Jubiläumsjahres 2017. Lautstark den Countdown zählen die Neckartaler Musikanten bei der mittlerweile schon legendären Großen Offenauer Faschingsparty im Kulturforum Saline am Samstag, 25. Februar 2017.

Einlass: 18.59 Uhr
Beginn: 20.01 Uhr

www.neckartaler-musikanten.de

Heit nemma ond morge net glei...

Foto: Stumpfes

...kommen Herrn Stumpfes Zieh & Zupfkapelle in Offenau vorbei. Bis Samstag, 11. März, 20 Uhr müssen sich alle Fans der Kultband schon noch gedulden. Doch der Schwabe kann schließlich „dolce far niente“! Dieser Lebensweisheit gehen die vier skrupellosen Kult-Hausmusiker von Stumpfes in ihrem neuen Programm auf den Grund. Es wird gezupft, gezogen, geblasen, gesungen, gebrüllt, gestrichen, geschlagen, getrunken, gegessen und geschwitzt was das Zeug hält.

Saalöffnung: ca. 19.30 Uhr

Tickets:
im Vorverkauf 22 Euro Erwachsene / 11 Euro ermäßigt (Jugendliche bis 16 Jahre)
an der Abendkasse 25 Euro / 13 Euro ermäßigt (Jugendliche bis 16 Jahre)

aktualisiert 6.3.2017: Ausverkauft! Keine Abendkasse! Rathaus Offenau, Telefon 07136 95 40 0 bzw. -19

www.stumpfes.de

Turn dich fit!

Foto: S. Hofschläger/Pixelio.de

Dass Geschichte bewegt, beweist die Turnabteilung der TG Offenau. Beim "Tag des Sports" am Sonntag, 12. März, zeigt sie von 14.30 bis 17 Uhr in der Sporthalle bei Kaffee und Kuchen Ausschnitte aus ihrem Übungsprogramm für Kinder, Frauen und Männer. Ein Spieleparcours lädt anschließend die jüngeren Zuschauer ein, ihre Geschicklichkeit und Beweglichkeit auszuprobieren.

Im Märzen der Bauer

Agrarwissenschafter Theodor Bergmann (Foto: OV Nördlicher Landkreis - Die Linke)

Aus Anlass der 1250 Jahrfeiern in Offenau, Gundelsheim/Obergriesheim und (Unter- und Ober-) Eisesheim findet in der Kornlupfer-Gemeinde Offenau eine Jubiläumsveranstaltung mit dem Agrarwissenschaftler Theodor Bergmann statt. Er ist Agrarwissenschaftler, Buchautor und kritischer Kommunist. Er war bis 1981 Professor für international vergleichende Agrarpolitik an der Universität Hohenheim. Im März letzten Jahres wurde er 100 Jahre alt.
Sein Thema: "Der Weg der Bauern in die moderne Welt, Fortschritt und neue Sorgen". Nach seinem Referat wird es die Möglichkeit geben Fragen an ihn zu stellen und mit ihm zu diskutieren.
Der Termin: Donnerstag, den 16.3.2017 ab 19.00 Uhr
Der Veranstaltungsort: Kulturforum Saline, Hauptstraße 8 in 74 254 Offenau.
Veranstalter: OV Nördlicher Landkreis – Die Linke
Weitere Infos bei Johannes Müllerschön, Offenau, Tel. 07136/4280.

Das teuflische Testament

Foto: Hilde Frey

Ein Mittelalterkrimi an Wein und Musik von Laura Mancinelli

Spannung und Sinnlichkeit als Requisten haben die drei Schauspielerinnen der Hör- und Schaubühne Stuttgart bei ihrer szenischen Lesung am Freitag, 31. März, 20 Uhr mit dabei. Umrahmt von stimmungsvoller Musik entführt das Trio sein Publikum aus dem Kulturforum Saline anno 2017 direkt an die mittelalterliche Tafel des Herzogs Franchino. Hier wird im Hauptgang serviert: Das teuflische Testament.

Um eine vorherige Tischreservierung im Restaurant Saline, Telefon 07136 96 59 05, wird gebeten.

Tickets: 20 Euro (inkl. drei Snacks und Wein); Vorverkauf und Abendkasse

www.hoerundschaubuehne.de

 

 

13. Oldie-Night

Foto: SROF

Was passt zu einem 1250. Geburtstag besser als eine Oldie-Night? Zugegeben, die von der SROF am Samstag, 8. April, 19 Uhr, im Kulturorum Saline gespielt werden, umfassen nicht den gleichen Zeitraum - dafür aber die größten Hits der 60er, 70er und 80er Jahre. Tickets für den Veranstaltungsklassiker der Turngemeinde Offenau gibt es ab Ende März über die Homepage des Sportvereins www.tgoffenau.de

 

 

Tief in den Sümpfen Louisianas

Foto: www.bildbetrieb.de

Kreolische Lebensfreude auf Akkordeon und Waschbrett zelebrieren Zydeco Annie alias Anja Baldauf und ihre Formation, die Swamp Cats am Donnerstag, 20. April, 19.30 Uhr. Louisiana ist an diesem Abend im Offenauer Restaurant Saline nur einen Akkord entfernt.

Eintritt frei.
Eine Veranstaltung aus unserer beliebten Reihe "Entspannung pur mit Genuss und Kultur"

Um eine vorherige Tischreservierung im Restaurant Saline, Telefon 07136 96 59 05, wird gebeten.

www.zydecoannie.de

Märchenstunde am Gutstundbrunnen

Foto: Wolf-Dieter Riexinger

Sie murmeln und flüstern, silbrig-hell klingt ihr Lachen und die Worte sprudeln einfach so aus ihnen heraus. Wer genau hin hört, der kann sie verstehen, die Bächlein und Brunnen draußen in der Natur und in der Stadt. Im Offenauer Jubiläumsjahr dem Gutstundbach eine Stimme verleiht das Märchenteam Balsam aus Bad Rappenau am Freitag, 28. April, 18 Uhr. An der romantischen Brunnenstube mitten im Wald erzählen sie ihren gespannt lauschenden kleinen Zuhörern ab fünf Jahren märchenhafte Geschichten von verwunschenen Quellen, magischen Teichen und verzauberten Brunnen. Die Märchenstunde am Gutstundbrunnen ist der Offenauer Beitrag zum aktuellen Projekt der Kulturregion Heilbronner Land " Mythen, Geschichten, Erzählungen - Brunnen im urbanen Raum".

Ticket: 2 Euro
Anmeldung erbeten: 07136 95 40 19

Parkplatz Friedhofstraße (kein Parken am Brunnen möglich), Beschilderung folgen (Fußmarsch rund 30 Minuten)

Frühlingskonzert des Kolping-Blasorchesters

Foto: Kolping-Blasorchester Offenau

Musikalische Leckerbissen tischen die 46 aktiven Musikerinnen und Musiker des Offenauer Kolping-Blasorchesters bei ihrem traditionellen Frühlingskonzert am Samstag, 29. April, 19.30 Uhr, im Kulturforum Saline auf. Mit einem anspruchsvollen Konzertrepertoire, das von der sinfonischen und konzertanten bis hin zur modernen und volkstümlichen Blasmusik reicht, verwöhnt das KBO auch das kritischste Publikum.

kbo-offenau.de

 

 

Familienwanderung in den Mai

Foto: Archiv Gemeinde Offenau

Mitten hinein in die verwunschene Welt des Offenauer Salinenkanals führen am Maifeiertag Naturfachmann Wolf-Dieter Riexinger, die Kolpingfamilie und die Gemeinde Familien und Singles. Endstation des Streifzugs, der um 9 Uhr auf dem Kirchplatz beginnt, ist das vom Förderverein Fußball organisierte Maifest auf dem Waldfestplatz im Hägele. Und während Eltern und Großeltern dort entspannt bei Bier und Viertele plaudern, machen der Lernort-Natur-Anhänger der Kreisjägervereinigung Heilbronn und Spielangebote den jüngeren Wanderungsteilnehmern noch mehr Lust auf Bewegung in der freien Natur.

Dauer Fußmarsch und Besichtigung des Salinenkanals: rund 120 Minuten, anschließend individueller Besuch des Waldfests.

Eintritt frei; robustes Schuhwerk und Kleidung notwendig.

1250 Meter-Lauf

Foto: Stefan Göthert / Pixelio.de

In Viererteams führt die Rennstrecke bei dem spaßigen Staffelwettstreit am Freitag, 12. Mai, am späten Nachmittag kreuz und quer durch den Offenauer Ortskern. Genau 1250 Meter lang, eben passend zum runden Geburtstag der Gemeinde, wird eine Runde sein. Und am Ende hat jeder der Läufer das Jubiläum buchstäblich in den Beinen. Gestartet wird um 18 Uhr am Kornlupferfestplatz in den drei Klassen Jugend, Frauen, Männer und Mix; Schüler  haben ihren eigenen Wettbewerb bereits um 17 Uhr. Zuschauer und Schlachtenbummler können sich ab 16 Uhr an den Verpflegungsständen stärken. Getränke und Essen kosten jeweils 1,25 Euro. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Kolping-Blasorchester.

Noch einmal auf den Weg zum 1250 Meter-Jubiläumslauf machen sich alle Betrachterinnen und Betrachter der Bildergalerie.

aktualisiert: 22.5.2017

20 Jahre Da Capo

Foto: Da Capo

Seinen 20. Geburstag feiert das Offenauer Chorensemble Da Capo im Jubiläusmsjahr. Da kommt schon die berechtige Frage auf: Wo ist die Zeit geblieben? Musikalisch antworten wollen die Sängerinnen und Sänger von der Bühne im Kulturforum Saline am Samstag, 13. Mai, 19.30 Uhr.

25 Jahre Wolleball-Kapp

Foto: Loraine Walk

...und 1250 Jahre Offenau: Zwei Jubiläen in einem Jahr, das muss gefeiert werden, finden die Organisatoren des größten Spaßturniers in der Gemeinde. Und so gibt es bei der 25. Ausgabe des Volleyballwettstreits am Samstag, 20. Mai, 12 bis 20 Uhr, eine Sonderwertung: Jedes Team, das in der Offenauer Sporthalle in historischen Gewändern antritt, kann zusätzlich gewinnen.

Ein Tag im Kloster

Foto Torhalle: © VSG –Staatliche Schlösser und Gärten Hessen

Auf die frühesten schriftlichen Spuren Offenau begeben sich geschichtliche interessierte Fährtenleser am 13. Unesco-Welterbetag. Mit dem Bus geht es am Pfingstsonntag, 4. Juni, 9 Uhr, an die Bergstraße ins ehemalige Reichskloster Lorsch, das über ein halbes Jahrtausend die machtpolitischen Geschichte im Reich mitbestimmte, und zu dessen weit verstreutem Grundbesitz auch Offenau einst im Jahr 767 gehörte. Im Reisepreis von 24 Euro (Kinder bis 6 Jahren 12 Euro) sind die Fahrt sowie eine Führung über das ehemalige Klostergelände erhalten, desssen Reste heute zum Unesco-Weltkulturerbe gehören. "Zwischen Himmel und Erde" lautet das Motto des diesjährigen Welterbetags. Höchst irdisch sind die Lorscher deshalb auch unterwegs, und erklären den 4. Juni zum Pfingstrosensonntag in Anerkennung des ebenfalls in der Stadt beheimateten Lehr- und Schaugartens rund um die schöne Paeonienblume. Und so gibt es den ganzen Welterbetag lang auf dem gesamten Areal des Klosters Lorsch Führungen, Vorträge, Informationen, Pfingstrosenverkauf, Stärkungen und Erfrischungen am Wegerand. (Flyer 13. Unesco-Welterbetag mit Pfingsrosensonntag der Stadt Lorsch)

Abfahrt in Lorsch: gegen 18 Uhr, Rückkehr Offenau gegen 19.15 Uhr.

Anmeldung bis Freitag, 2. Juni, 10 Uhr, im Rathaus Offenau, Telefon 07136 95 40 20

aktualisiert: 29.5.2017

Der Offenauer Kirchenschatz

Einen Blick in die Schränke der Offenauer Pfarrkirche St. Alban werfen alle Besucher an Fronleichnam 2017. (Foto: Archiv Gemeinde Offenau)

Sie packen ihn wieder aus, den Offenauer Kirchenschatz, am Donnerstag, 15. Juni, 14 Uhr. Zum zweiten Mal nach 2012 führen die Katholische Kirchengemeinde und die bürgerliche Gemeinde am Fronleichnam-Feiertag buchstäblich hinter den prächtigen barocken Hochaltar der Pfarrkirche St. Alban und abseits der für Besucher üblichen Routen durch das Gotteshaus des Deutschen Ritterordens.

Eintritt frei

Sonnwendfeier am Neckarstrand

Rund ums hoch auflodernde Sonnwendfeuer am Neckarstrand ziehen die drei Barden von "Des Geyers schwarzer Haufe. (Foto: Hartmut910 / Pixelio.de)

Am frühen Abend ab 18 Uhr ein Wettstreit der jungen Bands No Date Theory, Even Temper und Pranx, ab 21 Uhr und für den Rest der kürzesten Nacht des Offenauer Jubiläumsjahres am Samstag, 24. Juni, gehört der Offenauer Neckarstrand den Altmeistern von „Des Geyers schwarzer Haufen“. Die Botschaft der drei Spielmänner am hochauflodernden Sonnwendfeuer kennt keine Zeit, und genießt anno 2017 genausoviel Gültigkeit wie einst im Mittelalter.

Melodischen Pop-Punk als Hommage an die American-Pie-Ära im Repertoire haben die fünf Eppinger Jungs von No Date Theory. Positive Gedanken, transportiert von New-School Pop Punk, bringen Even Temper aus Bad Friedrichshall zu Gehör. Energiegeladener und explosiver Pop Punk von der Bühne im Regenzelt schallt den Besucherinnen und Besucher der Offenauer Sonnwendfeier entgegen, wenn das Trio von Pranx aus Mosbach zu den Mikrofonen und in die Saiten von E-Gitarre und Bass greift. Mehr

Eintritt frei (Festplatz Kornlupferfest, unterhalb der Pfarrkirche St. Alban)
Parkplatz-Beschilderung folgen (keine Parkplätze unmittelbar am Festgelände); Fahrrad-Abstellplatz vorhanden.

www.des-geyers-schwarzer-haufen.de

41. Offenauer Kornlupferfest

Foto: Archiv Gemeinde Offenau

Buchstäblich im Zeichen des Korns steht der Publikumsmagnet am Offenauer Neckarstrand.  Historische Traktoren und kundige Helfer zeigen Kindern und Eltern von heute die Erntetechniken aus Großvaters Zeiten.

Samstag, 22. Juli, bis Montag, 24. Juli

www.kornlupferfest.de

Leuchtender Weinberg

Foto: Archiv Franz Rittenauer

Voll für das Gemeindejubiläum entflammt ist der Offenauer Weinbaubetrieb Walter und Iris Pierro, der auch eine Besenwirtschaft betreibt. Im Jubiläumsjahr setzt er seine Wengertterassen im Gewann Grasberg mit vielen Fackeln und Licht in Szene. Hoch über allen Verkehrswegen wandeln die Besucher am Samstag, 16. September auf romantisch verschlungenen Wegen zwischen den Rebstöcken und genießen von den Natursteinmauern herab den weiten Blick ins Neckartal. Neben eigenem Wein und Sekt serviert die Weinbaufamilie auch ein zünftiges Vesper mit Besenbrot. Tipp: Zu Fuß zum Grasberg wandern, da vor Ort nur sehr wenige Parkplätze vorhanden sind. Ticketpreise noch unbekannt.

Matinee mit Fotoausstellung und der Big Band Offenau

Foto: Christiane Niklas/Pixelio.de

Ihre Instrumente noch einmal aus packen die Mitglieder der legendären Big Band Offenau am Sonntag, 22. Oktober, 11 Uhr. Die Matinee im Kulturforum Saline gibt den bes(ch)wingten Rahmen für die Fotoausstellung rund um den schönsten Moment im Offenauer Jubiläumsjahr. Diesen können alle Hobbyfotografinnen und -fotografen einander im Internet zeigen auf der nur für das besondere jahr 2017 von der Volleyballabteilung der Turngemeinde Offenau eingerichteten Plattform www.meinoffenau.de.

 

 

Der Fährmann und der Hugebocher

Foto: Peter Lohrey

Ein wahrhaft teuflisches Kapitel ihrer Ortsgeschichte schlägt die Gemeinde Offenau am Dienstag, 31. Oktober 2017, 20 Uhr, dem Abend vor Allerheiligen und Nacht aller Geister auf. Schöne Mädchen, kernige Jungs, Verrat und Mut, Spannung und Schlitzohrigkeit sind die Elemente des exklusiv für das Gemeindejubiläum 2017 geschriebenen Stücks des Stuttgarter Bühnenautors und Regisseurs Jürgen von Bülow "Der Fährmann und der Hugebocher". In den Hauptrollen auf der Salinenbühne: der Beelzebub persönlich und ein mit allen Neckarwassern gewaschener Fährmann.

Saalöffnung: gegen 19.30 Uhr

Tickets: 10 Euro

Zündende Abschlussveranstaltung am Neckarufer

Buchstäblich mit einem Knall zu Ende geht das Offenauer Jubiläumsjahr 2017. In einem bunten Funkenregen verabschieden Einwohner und Gäste auf der Johann-Michl-Promenade am Silvesterabend, 31. Dezember, 22.30 Uhr, ein prall gefülltes Veranstaltungsjahr und setzen mit einen Brillantfeuerwerk viele bunte Schlusspunkte. für den stimmungsvollen Ausklan sorgen am letzten Tag des Jubeljahres 2017 Musik und heiße Getränke.

Eintritt frei